Suchergebnis: Katalogdaten im Frühjahrssemester 2020

Bauingenieurwissenschaften Master Information
2. Semester
Vertiefungsfächer
Vertiefung in Verkehrssysteme
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
101-0428-00LEntwurf und Bau von VerkehrsanlagenW6 KP4GH.‑R. Müller
KurzbeschreibungKenntnis und Anwendung der Grundlagen und Zusammenhänge des Strassenentwurfs.
Lokalisierung und Quantifizierung der Risiken im Erdbau und Oberbau;
Dimensionierung und Konstruktion von Trassee (Erdbau) und Oberbau inkl. Entwässerungssystem, Tragsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise
LernzielKenntnis und Anwendung der Grundlagen und Zusammenhänge des Strassenentwurfs
Quantifizierung von Baurisiken und Nachweise der Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit;
Dimensionierung Trassee, Steilböschungen, Oberbau und Entwässerungsanlagen
InhaltEntwurfsgrundlagen und -modelle, Linienführung, Querschnitt, Knoten, Strassenausrüstung und Projektbearbeitung.

Lokalisierung und Quantifizierung der Risiken im Erdbau, Baugrunduntersuchungen, Festlegung von Nachweiskonzepten der Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit;
Dimensionierung und Konstruktion von Trassee und Böschungen, Tragsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise;
Dimensionierung und Konstruktion von Oberbau, Gräben, Rohrleitungen der Entwässerungsanlagen, Spriessung;
SkriptHR. Müller: Entwurf von Strassen, IVT-ETHZ, Januar 2014

HR. Müller: Bau und Erhaltung von Verkehrsanlagen, IVT-ETHZ, Januar 2014
101-0459-00LLogistik und GüterverkehrW6 KP4GF. Corman, K. Brossok, D. Bruckmann, M. Ruesch, T. Schmid, A. Trivella
KurzbeschreibungGrundsätze der Logistik und des Güterverkehrs; Angebote, Infrastruktur und Produktionsprozesse der verschiedenen Verkehrssysteme; regulatorische Rahmenbedingungen
LernzielErkennen und Verstehen der Zusammenhänge zwischen Logistikanforderungen, Markt, Angeboten, Betriebsprozessen, Infrastrukturen, Transportmitteln und Regulierung im Güterverkehr aller Transportsysteme (Strasse, Bahn, Kombiverkehr, Wasser und Luft).
InhaltLogistikgrundsätze und -konzepte, Akteure der Logistik und des Güterverkehrs, Nachfrage (1), innerbetriebliche Logistik, Lagerung, Transportsicherung, Gefahrgut (2), Grundsätze der Angebotskonzepte, Produktionssysteme und Infrastruktur für Strasse, Schiene, Kombinierten Verkehr, Hochsee- und Binnenschifffahrt und Luftverkehr, urbane Logistik (3), Güterverkehrspolitik, Regulierung, Raumplanung, Standortfragen und Netzgestaltung mit Optimierungsverfahren (4)
SkriptDie Vorlesungsfolien in deutscher oder englischer Sprache werden abgegeben.
101-0488-01LFuss- und VeloverkehrW6 KP4GU. Walter, E. Bosina, M. Meeder
KurzbeschreibungGrundlagen der Fussgängerverkehrsplanung sowie der Planung von Anlagen des leichten Zweiradverkehrs,
Transporttechnische Eigenschaften des Menschen,
Entwurf von Fussgänger- und Radverkehrsnetzen,
Anlagen des Fuss- und Radverkehrs,
Mikrosimulation des Fussgängerverkehrs,
Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Verkehrsqualität
LernzielErwerb von Grundkenntnissen im Bereich der Fussgänger- und Radverkehrsplanung,
Kenntnis und Verständnis der transporttechnischen Eigenschaften des Menschen und der daraus folgenden Konsequenzen für den Entwurf und die Planung entsprechender Verkehrsanlagen,
Fähigkeit zur Beurteilung der Verkehrsqualität und Leistungsfähigkeit,
Grundkenntnisse über die Mikrosimulation von Fussgängerströmen als zeitgemässes Planungs- und Analyseinstrument
Inhalt1) Einführung Fuss- und Veloverkehr
2) Eigenschaften: Rad / Radfahrer / Zielgruppen
3) Aufbau von Veloverkehrsnetzen
4) Übung: Planung eines Radverkehrsnetzes.
5) Anlagenentwurf Veloverkehr
6) Veloparkierung
7) Fussgängereigenschaften, Geschwindigkeit
8) Fussverkehr: Leistungsfähigkeit und Qualität
9) Fussverkehr Anlagengestaltung
10) Fussgängeranlagen des öffentlichen Verkehrs
11) Fussverkehr: Hindernisfreie Verkehrsräume
12) Zählungen Fuss- und Veloverkehr
13) Simulation des Fussverkehrs
14) Technologie der Mikrosimulation des Fussverkehrs
15) Übung: Dimensionierung von Fussgängeranlagen
16) Shared Space
17) Förderung des Fuss- und Veloverkehrs
18) Exkursionen zu Themen des Fuss- und Veloverkehrs
SkriptAusgewählte Materialien werden über die Moodle-Plattform in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.
LiteraturAuf weiterführende Literatur wird jeweils in den Vorlesungen hingewiesen.
Voraussetzungen / BesonderesDie Vorlesung wird unterstützt durch 2 Übungen sowie 2 Exkursionen zu den Themen Fuss- und Radverkehr.
101-0579-00LInfrastructure Management 2: Evaluation ToolsW4 KP2GB. T. Adey, C. Kielhauser
KurzbeschreibungThis course provides tools to predict the service being provided by infrastructure in situations where the infrastructure is expected to

1) to evolve slowly with relatively little uncertainty over time, e.g. due to the corrosion of a metal bridge, and

2) to change suddenly with relatively large uncertainty, e.g. due to being washed away from an extreme flood.
LernzielThe course learning objective is to equip students with tools to be used to the service being provided from infrastructure.
The course increases a student's ability to analyse complex problems and propose solutions and to use state-of-the-art methods of analysis to assess complex problems
InhaltReliability
Availability and maintainability
Regression analysis
Event trees
Fault trees
Markov chains
Neural networks
Bayesian networks
SkriptAll necessary materials (e.g. transparencies and hand-outs) will be distributed before class.
LiteraturAppropriate reading material will be assigned when necessary.
Voraussetzungen / BesonderesAlthough not an official prerequisite, it is perferred that students have taken the IM1:Process course first. Understanding of the infrastructure management process enables a better understanding of where and how the tools introduced in this course can be used in the management of infrastructure.
103-0458-00LHaushälterische Bodennutzung
Nur für Master-Studierende, ansonsten ist eine Spezialbewilligung des Dozierenden notwendig.
W3 KP2GR. Nebel
KurzbeschreibungIn der Lehrveranstaltung werden die aktuellen Trends der Bodennutzung dargestellt, Argumente für einen haushälterischen Umgang mit dem Boden vermittelt und Instrumente und Verfahren, differenziert nach den verschiedenen Planungsebenen, zur Umsetzung dieses Zieles aufgezeigt. Eine besondere Bedeutung kommt der Einführung eines wirkungsvollen Siedlungsflächenmanagements zu.
LernzielDie Studierenden verstehen die Hintergründe, Grundlagen, Ziele und Ansätze einer nach innen gerichteten Siedlungsentwicklung und sind in der Lage, die zentralen Argumente für einen haushälterischen Umgang mit dem Boden verständlich und nachvollziehbar zusammenzufassen. Ferner können sie, differenziert und massgeschneidert auf die Ausgangslage, Möglichkeiten für die Umsetzung einer Siedlungsentwicklung nach innen aufzeigen.
Inhalt- Siedlungsentwicklung und Siedlungsflächeninanspruchnahme: Fakten, Trends, Ursachen und Folgen
- Siedlungsentwicklung nach innen: Grundlagen und strategische Zielsetzungen
- Übersichten über Siedlungsflächenreserven
- Formelle und informelle Instrumente und Verfahren
- Siedlungsflächenmanagement: Umsetzung auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene
SkriptDie Unterlagen zur Vorlesung werden auf Moodle bereitgestellt.
Voraussetzungen / BesonderesNur für Master-Studierende, ansonsten ist eine Spezialbewilligung des Dozierenden notwendig.
101-0408-00LPraktikum Siedlung und Verkehr Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Maximale Teilnehmerzahl: 25
W3 KP2PB. Vitins
KurzbeschreibungDieses Praktikum wendet die Methoden der Verkehrsplanung basierend auf Raumstrukturen beispielhaft an. Die Studierenden erarbeiten anhand realen Daten einer Fallstudie die vier Schritte der Verkehrsnachfrageberechnung und erstellen Verbesserungsszenarien für Verkehrsinfrastruktur und Raumplanung.
Lernziel- Vorgehen zur Analyse und Lösung verkehrsplanerischer Fragestellungen
- Wechselwirkung zwischen Raum- und Verkehrsplanung
- Erstellung von Modellen zur Lösung planerischer Aufgaben
- Plausibilisierung und Kalibrierung der Modelle
- Ausarbeitung von Lösungen, Vorschlag von Massnahmen
- Beurteilung der Massnahmen und deren Auswirkungen
151-0228-00LManagement of Air Transport (Aviation II)W4 KP3GP. Wild
KurzbeschreibungProviding an overview in management, planning, processes and operations in air transport, the lecture shall enable students to operate and lead a unit within that industry. In addition, the modules provide a good understanding for other transport modes and are a sort of "Mini MBA" (topics see below). Ideally, students complete first "Basics in Air Transport" yet there is no requirement for it.
LernzielAfter completion of the course, they shall be familiar with tasks, processes and interactions and have the ability to understand implications of developments in the airlines industry and its environment. This shall enable them to work within the air transport industry.
InhaltWeekly: 1h independent preparation; 2h lectures and 1 h training with an expert in the respective field
Overall concept: This lecture build on the content of the lecture "Basics in Air Transport" (101-0499-00L) and provides deeper insights into the airline industry.
Content: Strategy, Alliances & Joint Ventures, Negotiations with Stakeholder, Environmental Protection, Safety & Risk Management, Airline Economics, Network Management, Revenue Management & Pricing, Sales & Distribution, Airline Marketing, Scheduling & Slot Management, Fleet Management & Leasing, Continuing Airworthiness Management, Supply Chain Management, Operational Steering
SkriptNo offical lecture notes. Lecturers' slides will be made available
LiteraturLiterature will be provided by the lecturers respective there will be additional Information upon registration
103-0427-00LRegionalökonomieW4 KP2GB. Buser, C. Abegg
KurzbeschreibungDie Vorlesung Regionalökonomie fokussiert auf die theoretische Betrachtung der Faktorallokation im Raum und der Wachstumsdeterminanten. Die Vorlesung nimmt eine übergeordnete Sichtweise ein (top down) und betrachtet regionale Entwicklung aus einer gesamtwirtschaftlichen Perspektive.
Diskussion von wachstums- und regionalpolitischen Implikationen.
LernzielDie Studierenden sollen theoretische Grundlagen der räumlichen Ökonomie und regionalen Wachstumstheorien kennen; sie sollen die Kompetenz erwerben, raumwissenschaftliche und regionalökonomische Konzepte und Theorien auf konkrete Fragestellungen aus ihrem Studienbereich anwenden zu können.
InhaltUrsprung der "Raumwirtschaftslehre"
Regionalwirtschaftliche Kennzahlen und Wachstumsanalyse
Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumstheorien
Regionale Innovationstheorie (Innovationsprozesse, Clustertheorie und Innovationspolitik)
Theorie und politische Implikationen an Beispielen (Neue Regionalpolitik NRP, regionale Innovationssysteme RIS)
Gastreferat und Einbezug aktueller Ereignisse und Medien
SkriptDie Vorlesungsmaterialien werden auf folgenden Websites jeweils im Voraus aufgeschaltet:

Link

Link
LiteraturDie Unterlagen werden abgegeben, es werden Hinweise auf die nachfolgende, freiwillige Fachliteratur gegeben:

Bathelt, H., Glückler J. (2012): Wirtschaftsgeographie.
Ökonomische Beziehungen in räumlicher Perspektive. 3. Auflage. ISBN: 978-3-8252-8492-3

Eisenhut, P. (2014): Aktuelle Volkswirtschaftslehre 2018/2019.
Rüegger Verlag, Zürich. ISBN: 978-3-7253-1066-1

Eckey, H.-F. (2008): Regionalökonomie. GWV Fachverlag GmbH, Wiesbaden. ISBN: 978-3-8349-0999-2
227-0524-00LEisenbahn-Systemtechnik IIW6 KP4GM. Meyer
KurzbeschreibungGrundlagen der Traktionsantriebe:
- elektrische Antriebssysteme und ihre Komponenten
- thermische Antriebssysteme
- Fahrzeuge mit Batteriespeichern
Systemintegration:
- Zugsicherungen
- Energieverbrauch
- Elektrische Systemkompatibilität
Lernziel- Kenntnisse über den Aufbau und die Eigenschaften von Traktions-Antriebssystemen
- Überblick über systemweite Aufgaben (elektrische Systemintegration, Zugischerungen, Energieverbrauch)
- Einblick in die Aktivitäten der Schienenfahrzeug-Industrie und der Bahnen in der Schweiz
- Begeisterung des Ingenieurnachwuchses für die berufliche Tätigkeit bei Eisenbahn-Fahrzeugherstellen, Bahninfrastrukturen und Eisenbahn-Verkehrsgesellschaften
InhaltEST II (Frühjahrsemester) - Vertiefung Antriebssysteme, Systemfragen

1 Traktionsausrüstung:
1.1 Systemkonzepte für Traktionsantriebe
1.2 Haupttransformator
1.3 Fahrmotoren
1.4 Stromrichter
1.5 Hochspannungskreise und Erdung
1.6 Thermische Auslegung
1.7 Diesel-Antriebssysteme
1.8 Batteriespeicher

2 Systemintegration
2.1 Zugbeeinflussung
2.2 Energieverbrauch
2.3 Aufbau der Bahnstromversorgung
2.4 Elektrische Systemkompatibilität

Geplante Exkursionen:
- Engineering und Leistungslabor, ABB Turgi
- evtl. Sicherungsanlagen, Siemens Wallisellen
- 2-tägige Schlussexkursion (Besichtigungen und Führerstandsfahrten, ausschliesslich für regelmässige Vorlesungsteilnehmer)
SkriptAbgabe der Unterlagen (gegen eine Schutzgebühr) zu Beginn des Semesters. Rechtzeitig eingeschriebene Teilnehmer (bis 8 Tage vor Vorlesungsbeginn) können die Unterlagen auf Wunsch und gegen eine Zusatzgebühr auch in Farbe beziehen.
Voraussetzungen / BesonderesDozent:
Dr. Markus Meyer, Emkamatik GmbH

Voraussichtlich Gastvortrag über ETCS von einem SBB-Referenten.

EST I (Herbstsemester) ist als Voraussetzung empfohlen, aber nicht notwendig. EST II (Frühjahrssemester) kann bei Interesse an Antriebssystemen auch als separate Vorlesung besucht werden.
151-0226-00LEnergy and Transport FuturesW4 KP3GK. Boulouchos, P. J. de Haan van der Weg, G. Georges
KurzbeschreibungThe course teaches to view local energy solutions as part of the larger energy system. Because it powers all sectors, local changes can have consequences reaching well beyond one sector. While we explore all sectors, we put a particular emphasis on mobility and its unique challenges. We not only cover engineering aspects, but also policymaking and behavioral economics.
LernzielThe main objectives of this lecture are:
(i) Systemic view on the Energy Sytem with emphasis on Transport Applications
(ii) Students can assess the reduction of energy demand (or greenhouse gas emissions) of sectoral solutions.
(iii) Students understand the advantages and disadvantages of technology options in mobility
(iv) Students know policy tools to affect change in mobility, and understand the rebound effect.
InhaltThe course describes the role of energy system plays for the well-being of modern societies, and drafts a future energy system based on renewable energy sources, able to meet the demands of the sectors building, industry and transport. The projected Swiss energy system is used as an example. Students learn how all sectoral solutions feedback on the whole system and how sector coupling could lead to optimal transformation paths. The course then focuses on the history, status quo and technical potentials of the transport sector. Policy mixes to reduce energy demand and CO2 emissions from transport are introduced. Both direct and indirect effects of different policy types are discussed. Concepts from behavioral economics (car purchase behavior and rebound effects) are presented.

Preliminary schedule:
Block 1. Energy technologies and policies.
Climate, Environment, Security of Supply.Technology options and policies in power generation, building and industrial sectors .
Block 2. Transport technologies.
Technology options in mobility and their physical aspects
Block 3. Transport policies
Regulation, policy tools and technological potential to affect change in mobility
Block 4. Energy and Transport Futures
Closing loop across all sectors. Sector-coupling.
Skriptt.b.d.
Literaturt.b.d.
101-0481-00LReadings in Transport PolicyW3 KP2GK. W. Axhausen
KurzbeschreibungThis course will explore the issues and constraints of transport policy through the joint readings of a set of relevant papers.

The class will meet every three weeks to discuss the texts.
LernzielFamiliarize the students with issues of transport policy making and the conflicts arising.

Train the ability to read critically and to summarize his/her understanding for him/herself and others through a review paper, paper abstracts and a paper review.
103-0448-01LTransformation of Urban Landscapes
Nur für Master-Studierende, ansonsten ist eine Spezialbewilligung des Dozierenden notwendig.
W3 KP2GJ. Van Wezemael, A. Gonzalez Martinez
KurzbeschreibungThe lecture course addresses the transformation of urban landscapes towards sustainable inward development. The course reconnects two largely separated complexity approaches in «spatial planning» and «urban sciences» as a basic framework to look at a number of spatial systems considering economic, political, and cultural factors. Focus lies on participation and interaction of students in groups.
Lernziel- Understand cities as complex adaptive systems
- Understand planning in a complex context and planning competitions as decision-making
- Seeing cities through big data and understand (Urban) Governance as self-organization
- Learn Design-Thinking methods for solving problems of inward development
- Practice presentation skills
- Practice argumentation and reflection skills by writing critiques
- Practice writing skills in a small project
- Practice teamwork
InhaltStarting point and red thread of the lecture course is the transformation of urban landscapes as we can see for example across the Swiss Mittelland - but in fact also globally. The lecture course presents a theoretical foundation to see cities as complex systems. On this basis it addresses practical questions as well as the complex interplay of economic, political or spatial systems.

While cities and their planning were always complex the new era of globalization exposed and brought to the fore this complexity. It created a situation that the complexity of cities can no longer be ignored. The reason behind this is the networking of hitherto rather isolated places and systems across scales on the basis of Information and Communication Technologies. «Parts» of the world still look pretty much the same but we have networked them and made them strongly interdependent. This networking fuels processes of self-organization. In this view regions emerge from a multitude of relational networks of varying geographical reach and they display intrinsic timescales at which problems develop. In such a context, an increasing number of planning problems remain unaffected by either «command-and-control» approaches or instruments of spatial development that are one-sidedly infrastructure- or land-use orientated. In fact, they urge for novel, more open and more bottom-up assembling modes of governance and a «smart» focus on how space is actually used. Thus, in order to be effective, spatial planning and governance must be reconceptualised based on a complexity understanding of cities and regions, considering self-organizing and participatory approaches and the increasingly available wealth of data.
LiteraturA reader with original papers will be provided via the ILIAS system.
Voraussetzungen / BesonderesOnly for masters students, otherwise a special permit of the lecturer is necessary.
101-0419-01LBahninfrastrukturen 1W2 KP2GU. A. Weidmann
KurzbeschreibungEinführung in Bahninfrastrukturen, Interoperabilität und Regelwerke, Infrastrukturplanung, Lageplanung, Anlagenentwurf, Gestaltung und Projektierung von Bahnhofanlagen, Einführung in die Bahntechnologie, Innovation im Bahnsystem, Inbetriebnahme von Bahninfrastrukturen, Strategien zur Kostenoptimierung, betriebliche Aspekte der Erhaltung.
LernzielVerstehen der Grundlagen von Bahninfrastrukturen, des Netz- und Anlagenentwurfs, der eingesetzten Technologien und des Infrastrukturbetriebs. Grundlage für Bahninfrastrukturen 2.
Inhalt(1) Grundlagen: Infrastrukturen des öffentlichen Verkehrs; Interaktion Fahrweg-Fahrzeug; Personen und Güter als Benützer der Infrastruktur; Netzbetrieb und -finanzierung; Normen und Regelwerke. (2) Infrastrukturplanung: Planungsprozesse und Planungsstufen; staatliche und unternehmerische Planungsprozesse; Linienführungsentwurf. (3) Anlagenentwurf: Entwurf von Personenbahnhöfen, Güterverkehrsanlagen, Betriebsanlagen. (4) Bahnhofsplanung: Gestaltung und Bemessung der Fussgängeranlagen von Bahnhöfen. (5) Bahntechnologie: Fahrbahn, Fahrstromversorgung, Sicherungsanlagen, Telekommunikationsanlagen. (6) Innovation: Grundlagen der Innovation des Bahnsystems; technologische Perspektiven. (7) Inbetriebnahme: Grundlagen; Prozesse; Testmethoden; Zuständigkeiten. (8) Erhaltung: Grundlagen; Arten der Wertverminderung; Überwachung; Erhaltungsschritte; Substanzerhaltungsbedarf; Minimierung der Unterhaltskosten; betriebliche Aspekte.
SkriptLehrbuch in deutscher Sprache in Vorbereitung. Vorlesungsfolien werden zugänglich gemacht.
LiteraturWeiterführende Literaturhinweise finden sich im Lehrbuch.
Voraussetzungen / BesonderesKeine Bemerkungen.
  •  Seite  1  von  1