061-0112-00L  Recht als Entwurfsfaktor

SemesterFrühjahrssemester 2023
DozierendeP. Bonzanigo, O.  Streiff Gnöpff
Periodizitätjährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch



Lehrveranstaltungen

NummerTitelUmfangDozierende
061-0112-00 GRecht als Entwurfsfaktor
Keine Lehrveranstaltung am 24.3. (Seminarwoche).
18.03.2023 Field trip 9.00-17.00 (Details s. moodle)
2 Std.
Fr13:45-15:30HIT H 31.1 »
14.04.13:45-15:30HIT H 31.1 »
09.06.13:45-15:30HIT H 31.1 »
P. Bonzanigo, O.  Streiff Gnöpff

Katalogdaten

KurzbeschreibungStaatsaufbau, Rechtsordnung und zugehörige Aushandlungsprozesse prägen die Dynamiken der Raumproduktion und das Erscheinungsbild von Landschaften, Infrastrukturen und Siedlungen. Raumrelevante Rechtsbestimmungen können als Entwurfsfaktoren Impulse für die Gestaltung von Territorien in unterschiedlichen Massstäben und Urbanisierungsgraden liefern.
LernzielDie Studierenden verstehen wesentliche Prinzipien und raumwirksame Aspekte des Rechtssystems und erhalten Einblick in formelle und informelle Planungs- und Beteiligungsprozesse. Sie können öffentlich- und privatrechtliche Bestimmungen auf unterschiedlichen Planungsmassstäben einordnen und sind in der Lage, diese bei konkreten Projektaufgaben als Grenzen und mögliche Leitlinien für den landschaftsarchitektonischen Entwurf massstabsübergreifend zu reflektieren.
InhaltNach einer Einführung in das Recht als System und den staatlichen Aufbau werden zunächst wichtigste Hauptgliederungen sowie zentrale Prinzipien und Maximen des Rechts eingeführt.
In weiteren Schritten werden Kenntnisse zu unterschiedlichen Ebenen der Planung vom überörtlichen zum örtlichen bis hin zum objektbezogenen Massstab (Richtplanung, Nutzungsplanung, Sondernutzungsplanung, städtebauliche und baurechtliche Bestimmungen) vermittelt. Der Fokus liegt dabei auf entwurfsrelevanten raumwirksamen Inhalten (Flächen, Linien, Volumina und Dichtevorgaben). Weitere Schwerpunkte bilden das Kulturgut und die zeitliche Transformation (Ortsbilder, Inventare und Schutzobjekte), umweltrechtliche, finanzielle und operative Aspekte sowie formelle und informelle Planungs- und Beteiligungsprozesse.
Die vermittelten Inhalte und sich daraus ergebenden Lesarten und Entwurfsperspektiven werden im Rahmen eines field trip vertieft und mit den Studierenden kritisch reflektiert.
Für die benotete Semesterleitung werden raumwirksame Aspekte in einem spezifischen Projektgebiet vertieft und zur Erarbeitung eines landschaftsarchitektonischen Entwurfes genutzt.
Voraussetzungen / BesonderesWeitere Informationen zu Beginn des Semesters auf
Link

Kursbeginn: 03.03.2023
25.04.2023 Zwischenkritik mit Studio Voser
06.05.2023 Field trip 9.00-17.00 NEUES DATUM

(Details s. moodle)
KompetenzenKompetenzen
Methodenspezifische KompetenzenAnalytische Kompetenzengeprüft
Persönliche KompetenzenKreatives Denkengeprüft
Kritisches Denkengeprüft

Leistungskontrolle

Information zur Leistungskontrolle (gültig bis die Lerneinheit neu gelesen wird)
Leistungskontrolle als Semesterkurs
ECTS Kreditpunkte2 KP
PrüfendeO.  Streiff Gnöpff, P. Bonzanigo
Formbenotete Semesterleistung
PrüfungsspracheDeutsch
RepetitionRepetition ohne erneute Belegung der Lerneinheit möglich.

Lernmaterialien

 
HauptlinkInformation
Es werden nur die öffentlichen Lernmaterialien aufgeführt.

Gruppen

Keine Informationen zu Gruppen vorhanden.

Einschränkungen

VorrangDie Belegung der Lerneinheit ist nur durch die primäre Zielgruppe möglich
Primäre ZielgruppeLandschaftsarchitektur MSc (061000)

Angeboten in

StudiengangBereichTyp
Landschaftsarchitektur MasterObligatorische KernfächerOInformation