377-0503-00L  Lebenszyklen und Systemerkrankungen

SemesterHerbstsemester 2019
DozierendeO. Distler, B. Latal Hajnal, M. Ristow, C. Berger, S. Blumhardt, J. Goldhahn, R. W. Kressig, M. Martin, A. Möller, E. R. Valsangiacomo Büchel, M. Wolff
Periodizitätjährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch
KommentarNur für Humanmedizin BSc

Prüfung: 15.1.2020 von 9.00-11.00h HG E7 und D7.1



Lehrveranstaltungen

NummerTitelUmfangDozierende
377-0503-00 VFrüher Lebenszyklus2 Std.
Di/213:15-17:00ML F 39 »
Mi/213:15-17:00ML F 39 »
Fr/213:15-17:00HG E 7 »
B. Latal Hajnal, C. Berger, A. Möller, E. R. Valsangiacomo Büchel, M. Wolff
377-0505-00 VSpäter Lebenszyklus2 Std.
Di/213:15-17:00ML F 39 »
Mi/213:15-17:00ML F 39 »
Fr/213:15-17:00HG E 7 »
M. Ristow, J. Goldhahn, R. W. Kressig, M. Martin
377-0507-00 VRheumatologie2 Std.
Di/213:15-17:00ML F 39 »
Mi/213:15-17:00ML F 39 »
Fr/213:15-17:00HG E 7 »
O. Distler, S. Blumhardt

Katalogdaten

KurzbeschreibungSpezielle Aspekte von Gesundheit und Krankheit in der frühen und späten Lebensphase sowie von Erkrankungen ganzer Organsysteme. Besonderheiten der pädiatrischen, geriatrischen und rheumatologischen Anamnese.
LernzielFrüher Lebenszyklus:
• Kenntnisse der pädiatrischen Aspekte der Anamnese
• Kenntnis über die enorme Vielfalt der kindlichen Entwicklung (inter- und intraindividuelle Variabilität)
• Meilensteinkonzept: Einschätzen des Entwicklungsstandes eines Kindes in den ersten Lebensjahren
• Grenzsteinkonzept: erstes Wissen zur Abgrenzung Normalität versus Störung
• Kennenlernen häufiger entwicklungspädiatrischer Störungen
• Kenntnisse über die häufigsten angeborenen Herzfehler
• Kennenlernen und Erkennen von Atemwegserkrankungen der oberen- und unteren Atemwegen.

Später Lebenszyklus:
Nach erfolgreichem Anschluss des Moduls sollen die Studierenden in der Lage sein
1. Die biologischen Grundlagen des Alterungsprozesses zu beschreiben.
2. Physikalische und pharmakologische Interventionsmöglichkeiten hieraus herzuleiten und zu beschreiben.
3. Die soziale und psychologische Bedeutung des Alterns im ambulaten Setting einzuschätzen.
4. Die humanmedizinischen Herausforderungen der Altersmedizin und und Geriatrie im stationären Setting zu bennen.
5. Alterspezifische Unterschiede in der diagnostischen und therapeutischen Herangehensweise zu identifizieren.


Rheumatologie:
• die typischen Symptome und Manifestationen der Krankheitsbilder aufzählen
• die klinischen Untersuchungen zu den Krankheitsbildern aufführen und die Befunde erläutern
• weiterführende Abklärungen (wie z.B. Laboruntersuchungen, Bildgebung usw.) zu den Krankheitsbildern aufführen und begründen
• auf Grund der Symptome, der klinischen Untersuchungen, der Befunde und weiteren Abklärungen die jeweiligen Krankheitsbilder dieses Themenblockes erkennen
• die möglichen Therapieoptionen zu den Krankheitsbildern aufzählen und die Indikation begründen, sowie die Prävention und Risikofaktoren dazu erläutern
• Krankheitsbilder, welche eine rasche Therapie benötigen, frühzeitig erkennen, die weiteren Abklärungsschritte und Therapie aufzeigen
• die Ursachen und pathophysiologischen Grundlagen der Krankheitsbilder beschreiben
InhaltFrüher Lebenszyklus

Besonderheiten der pädiatrischen Anamnese sowie ausgewählte Themen des gesunden und kranken Kindes. Schwerpunkte sind das Neugeborene, die Entwicklung in den ersten Lebensjahren und die Adoleszenz. Altersüberspannend werden Infektionen, kongenitale Herzvitien und die häufigsten Atemwegserkrankungen beschrieben.


Später Lebenszyklus

Grundlagen und Bedeutung des Alterungsprozesses, sowie dessen biochemische, physiologische und evolutionäre Grundlagen. Einblicke in dessen individuelle und ökonomische Bedeutung, sowie in Möglichkeiten der interventionellen und pharmakologischen Intervention.


Rheumatologie

Überblick Rheumatologie, Rheumatoide Arthritis, M. Still, Spondyloarthritis, SAPHO-Syndrom, Infekt- und Kristallarthritis, Juvenile Idiopathische Arthritis, CRPS, Weichteilerkrankungen, Myopathien, Knochenerkrankungen, Vaskulitiden, Kollagenosen, medikamentöse Therapie in der Rheumatologie, Ergonomie, berufliche Wiedereingliederung

Leistungskontrolle

Information zur Leistungskontrolle (gültig bis die Lerneinheit neu gelesen wird)
Leistungskontrolle als Semesterkurs
ECTS Kreditpunkte6 KP
PrüfendeM. Ristow, C. Berger, S. Blumhardt, O. Distler, J. Goldhahn, R. W. Kressig, B. Latal Hajnal, M. Martin, A. Möller, E. R. Valsangiacomo Büchel, M. Wolff
FormSemesterendprüfung
PrüfungsspracheDeutsch
RepetitionEs wird ein Repetitionstermin in den ersten zwei Wochen des unmittelbar nachfolgenden Semesters angeboten.
Zusatzinformation zum PrüfungsmodusPrüfung kann am Computer stattfinden.
Online-PrüfungDie Prüfung kann am Computer stattfinden.

Lernmaterialien

Keine öffentlichen Lernmaterialien verfügbar.
Es werden nur die öffentlichen Lernmaterialien aufgeführt.

Gruppen

Keine Informationen zu Gruppen vorhanden.

Einschränkungen

VorrangDie Belegung der Lerneinheit ist nur durch die primäre Zielgruppe möglich
Primäre ZielgruppeHumanmedizin BSc (377000)

Angeboten in

StudiengangBereichTyp
Humanmedizin BachelorWeitere Fächer 3. StudienjahrOInformation