272-0301-00L  Methoden zum Entwurf von zufallsgesteuerten Algorithmen

SemesterFrühjahrssemester 2018
DozierendeH.‑J. Böckenhauer, D. Komm, R. Kralovic
Periodizität2-jährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch
KommentarDiese Lerneinheit beinhaltet die Mentorierte Arbeit Fachwissenschaftliche Vertiefung mit pädagogischem Fokus Informatik B n i c h t !



Lehrveranstaltungen

NummerTitelUmfangDozierende
272-0301-00 VMethoden zum Entwurf von zufallsgesteuerten Algorithmen2 Std.
Di10:15-12:00CAB G 57 »
H.‑J. Böckenhauer, D. Komm, R. Kralovic
272-0301-00 UMethoden zum Entwurf von zufallsgesteuerten Algorithmen1 Std.
Di09:15-10:00CAB G 57 »
H.‑J. Böckenhauer, D. Komm, R. Kralovic

Katalogdaten

KurzbeschreibungDie Studierenden sollen die Entwicklung unserer Vorstellung über Zufall und dessen Rolle verfolgen. Mit Grundkenntnissen der Wahrscheinlichkeitstheorie und grundlegender Arithmetik sollen sie entdecken, dass Zufallssteuerung ein Mittel zur Erreichung unglaublicher Effizienz von Prozessen werden kann. Das Ziel ist, die Methodik des Entwurfs von zufallsgesteuerten Algorithmen zu vermitteln.
LernzielThematische Schwerpunkte
- Modellierung und Klassifizierung von randomisierten Algorithmen
- Die Methode der Überlistung des Gegners: Hashing und randomisierte Online-Algorithmen
- Die Methode der Fingerabdrücke: Kommunikationsprotokolle
- Die Methode der häufigen Zeugen: randomisierter Primzahltest von Solovay und Strassen
- Wahrscheinlichkeitsverstärkung durch Wiederholung
- Randomisierte Algorithmen für Optimierungsprobleme
SkriptJ. Hromkovic: Randomisierte Algorithmen, Teubner 2004.

J.Hromkovic: Design and Analysis of Randomized Algorithms. Springer 2006.

J.Hromkovic: Algorithmics for Hard Problems, Springer 2004.
LiteraturJ. Hromkovic: Randomisierte Algorithmen, Teubner 2004.

J.Hromkovic: Design and Analysis of Randomized Algorithms. Springer 2006.

J.Hromkovic: Algorithmics for Hard Problems, Springer 2004.

Leistungskontrolle

Information zur Leistungskontrolle (gültig bis die Lerneinheit neu gelesen wird)
Leistungskontrolle als Semesterkurs
ECTS Kreditpunkte4 KP
PrüfendeH.-J. Böckenhauer, D. Komm, R. Kralovic
FormSessionsprüfung
PrüfungsspracheDeutsch
RepetitionDie Leistungskontrolle wird nur in der Session nach der Lerneinheit angeboten. Die Repetition ist nur nach erneuter Belegung möglich.
Prüfungsmodusmündlich 30 Minuten
Diese Angaben können noch zu Semesterbeginn aktualisiert werden; verbindlich sind die Angaben auf dem Prüfungsplan.

Lernmaterialien

 
HauptlinkInformation
Es werden nur die öffentlichen Lernmaterialien aufgeführt.

Gruppen

Keine Informationen zu Gruppen vorhanden.

Einschränkungen

Keine zusätzlichen Belegungseinschränkungen vorhanden.

Angeboten in

StudiengangBereichTyp
CAS in InformatikFokusfächer und WahlfächerWInformation
Informatik DZFachwissenschaftliche Vertiefung mit pädagogischem FokusWInformation
Informatik LehrdiplomFachwiss. Vertiefung mit pädagogischem Fokus und weitere FachdidaktikWInformation
Informatik MasterWahlfächer der Vertiefung in Theoretical Computer ScienceWInformation
Informatik MasterWahlfächer der Vertiefung General StudiesWInformation
Mathematik LehrdiplomWahlpflichtWInformation
Rechnergestützte Wissenschaften DZWeitere FachdidaktikWInformation