751-8003-00L  Agrargenetik

SemesterHerbstsemester 2018
DozierendeH. Pausch, B. Studer
Periodizitätjährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch
KommentarNur für Agrarwissenschaften BSc.


KurzbeschreibungWichtige populations-, quantitativ- und molekular-genetische Grundlagen werden vermittelt und mit Beispielen aus der Tier- und Pflanzenwelt veranschaulicht.
LernzielAm Ende der Vorlesung können die Studierenden
- mit genetischen Polymorphismen arbeiten und erklären, welche Mechanismen deren Häufigkeit in Populationen beeinflussen;
- Einflussgrössen auf den Selektionserfolg nennen;
- den Unterschied zwischen phänotypischen und genotypischen Wert erklären;
- den zu erwartenden Zuchtfortschritt pro Zeiteinheit quantifizieren
- wichtige molekulare Methoden zur Genotypisierung von genetischen Polymorphismen erklären;
- Merkmale in Pflanzen- und Tierpopulationen mit Hilfe von molekularen Markern kartieren;
- die erlernten populations-, quantitativ- und molekular-genetischen Konzepte integrieren und deren Bedeutung für die Genetik in den Agrarwissenschaften abschätzen.
InhaltPopulationsgenetik (30%)
- Allel- und Genotypfrequenzen in Populationen
- Hardy-Weinberg Gleichgewicht
- Genetische Drift, Differenzierung von Populationen
- Inzucht, Verwandtschaft, effektive Populationsgrösse
Quantitative Genetik (20 %)
- Selektionsformen und Selektionsdifferential
- Heritabilität
- Quantifizierung des Zuchtfortschritts
- Grundlagen der Zuchtwertschätzung und Eigenschaften von Zuchtwerten
Molekulargenetik (35 %)
- DNA Sequenzvariation
- Marker Technologien (SSR, AFLPs, DArT)
- Genotypisierungstechnologien (KASP, GBS, RADseq, SNP chips)
- Rekombination, Crossing over, Kopplungsanalysen, genetische Kartierung)
- QTL Kartierung
Integrative Genetik (15%)
- Genomweite Assoziationsstudien
- Genomische Zuchtwertschätzung
SkriptDie Vorlesungsunterlagen werden als Power Point slides vor der Vorlesung über einen Moodle-Kurs bereit gestellt.
LiteraturAls weiterführende Textbücher werden empfohlen:
Falconer & Mackay: Introduction to Quantitative Genetics
Lübberstedt & Varshney: Diagnostics in Plant Breeding