Caroline Welte: Katalogdaten im Herbstsemester 2021

NameFrau Dr. Caroline Welte
Adresse
ETH-Bibliothek
ETH Zürich, HG H 50.3
Rämistrasse 101
8092 Zürich
SWITZERLAND
Telefon+41 44 632 69 95
E-Mailcaroline.welte@library.ethz.ch
DepartementErdwissenschaften
BeziehungDozentin

NummerTitelECTSUmfangDozierende
651-4143-00LGeobiology
Mit der Belegung akzeptieren die Studierenden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Exkursionen und Feldkurse des D-ERDW: Link
3 KP2V + 1UT. I. Eglinton, C. Magnabosco, C. Welte, S. Wohlwend
KurzbeschreibungWir studieren Spuren in der Lithosphäre, die Organismen im Verlaufe der Erdgeschichte hinterlassen haben und mineralische Bestandteile, die durch den Einfluss biologischer Prozesse gebildet oder als Quellen von Energie und Nährstoffen genutzt werden. Lebensspuren aus der Vergangenheit werden mit der Entwicklung der Vielfalt von Lebewesen in Zusammenhang gebracht
LernzielDie Lehrveranstaltung befähigt die Studierenden, Fragen über die Entstehung und die Entwicklung von Leben auf der Erde zu stellen, Hypothesen aufzugreifen und neue methodische Ansätze zu entwickeln. Diese werden mit Beobachtungen, Übungen und mathematischen Modellen überprüft. Die geobiologischen Grundlagen ermöglichen den Studierenden, Erkenntnisse, die ihnen in weiterführenden Lehrveranstaltungen vermittelt werden, in Fragestellungen zur Erdgeschichte einzuordnen. Sie lernen, die moderne geologische Umwelt besser zu verstehen und, wo nötig, biogeochemisch fundierte und verantwortungsvolle technische Eingriffe und Schutzmassnahmen zu empfehlen.
InhaltIm Mittelpunkt stehen (a) erdgeschichtlich bedeutsame geobiochemische Zyklen in aquatischen und terrestrischen Ökosystemen, (b) Biosynthesen und katabolische Prozesse, die Leben ermöglichen, (c) die Organismen, die diese regulieren und geochemische Zyklen in Gang halten, und (d) chemische Signale vergangenen Lebens, die in Sedimentgesteinen erhalten geblieben sind.
Dazu müssen wir verstehen
-- aus welchen Elementen und Molekülen biologische Zellen und deren Bestandteile aufgebaut sind,
-- wie Zellen funktionieren und welche Lebensweisen Organismen entwickelt haben,
-- wo welche Organismen existieren können und welche Faktoren ihr Vorkommen selektioniert,
-- woher biologisch verwertbare Energie stammt und wie sie unter verschiedenen Bedingungen genutzt werden kann,
-- wie biologischer Stoffwechsel Umweltveränderungen bewirkt,
-- welche Stoffwechselprodukte zu Signalen in Gesteinsarchiven führen können, wie sich Biomoleküle and Elemente nach deren Einlagerung in Sedimenten verhalten,
-- wie organische und anorganische Stoffe in der Biosphäre zyklisiert werden und nach welchen grundlegenden Prinzipien biogeochemische Kreisläufe funktionieren,
-- wie sich biologische "Innovationen" im Verlaufe der Zeit entwickelt, erhalten, und als Folge von Umweltveränderungen verändert haben.

Angewandte Fallstudien, welche die Inhalte ergänzen und illustrieren:
-- Wissenschaftliche Anwendungen geobiologischer Erkenntnisse finden wir in der Mikrobiellen Ökologie, der Geochemie, der Paläontologie, der Sedimentologie, der Petrologie, der Ozeanforschung, den Umweltwissenschaften, der Astrobiologie und der Archäologie.
-- Praktische Anwendungen aus der Geobiologie fliessen in die Bereiche Altlastensanierung, Schaffung von sicheren Deponien, Grundwasserüberwachung, Abwasserreinigung, Gewinning von und Prospektion für fossile Kohlenstoffreserven, Bodenwiederherstellung, Mineralienabbau und Laugung, Forensik und Geomedizin ein.
Voraussetzungen / BesonderesAls integraler Bestandteil der Vorlesung wird eine Exkursion durchgeführt.

Mit der Belegung akzeptieren die Studierenden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Exkursionen und Feldkurse des D-ERDW: https://www.ethz.ch/content/dam/ethz/special-interest/erdw/department/dokumente/studium/exkursionen/AGB_ERDW_Exkursionen_dt.pdf
651-4191-00LRadionuclides as Environmental Tracers3 KP2VN. Casacuberta Arola, M. Christl, L. Wacker, C. Welte
KurzbeschreibungRadionuclides stemming from natural and artificial sources are powerful tools that allow gaining a better understanding of a large range of environmental processes. This course will focus on cosmogenic and anthropogenic radionuclides and will provide a general overview about common applications and the use of tracers in the environment, e.g. to understand past climatic changes and ocean currents.
LernzielStudents learn the basic facts about sources and fate of natural and artificial long-lived radionuclides (e.g. 14C, 26Al, 10Be, 129I 236U, Pu-isotopes, etc.). They gain insights into the different detection techniques, with special focus on accelerator mass spectrometry (AMS). A selection of the numerous applications of the different radionuclides in oceanic, atmospheric and terrestrial processes will be studied.
InhaltThe course will include lectures, practical exercises and two excursions, namely the opportunity to visit the Swiss Federal Institute for Forest, Snow and Landscape Research (WSL) and the AMS facilities at ETH (Laboratory of Ion Beam Physics).
Lectures will cover:
- an introduction to natural and artificial radionuclides;
- a general overview of radionuclide detection, in particular AMS will be studied including a tour to the Laboratory of Ion Beam Physics;
- applications of long-lived radionuclides in the different environmental compartments (oceans, atmosphere and terrestrial environments):
o The use of 14C in oceanic, atmospheric and terrestrial studies including a tour to the WSL labs;
o applications of 10Be in ice cores and marine sediments;
o applications of nuclear wastes from nuclear accidents (e.g. Fukushima);
o controlled releases from nuclear reprocessing plants and their role in understanding oceanic processes.
Exercise classes will include an introduction to the Ocean Data View and basic course in applying box models to describe transport and mixing processes.
As an evaluation, students will have to hand in a series of exercises related to the different topics of the lecture.
Voraussetzungen / BesonderesThe content of this course is interdisciplinary and it will benefit from students coming from different fields.
Two lab tours are organized.
This course is also well suited for Ph.D. students.
Students will need to bring their own computer that allow installing Ocean Data View.
651-4906-00LRadiocarbon Dating Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Maximale Teilnehmerzahl: 6.
Bitte wenden Sie sich sofort nach der Belegung an den Dozenten, um weitere Informationen zu erhalten.
2 KP4PC. Welte, L. Wacker
KurzbeschreibungRadiokohlenstoffdatierunng (14C) ist die bedeutendste Methode der Altersbestimmung für organische Proben, die jünger als ~50 ka sind. Ausserdem ist 14C ein beispielloser Tracer für den Kohlenstoffkreislauf. Im Rahmen dieses Praktikums werden Holzproben (oder nach Absprache andere Materialien) aufbereitet und der 14C Gehalt analysiert.
LernzielIn this hands-on block course, students will have the opportunity to perform radiocarbon analysis of wood samples. This will include understanding the theoretical background of radiocarbon dating and its importance within Earth Sciences and related fields. Participants will gain know-how on the preparation of wood samples for AMS analysis. They will learn about the importance of suitable reference materials when performing AMS analysis. Data evaluation for C-14 measurements will be performed and discussed.
InhaltSampling of tree ring layers.
Preparation of reference materials and samples for AMS measurement, including chemical pre-treatment and graphitisation.
Assisting the AMS measurement.
Data evaluation and interpretation of results.
Voraussetzungen / BesonderesThis is a block course for D-ERDW or D-USYS master or PhD students.

Recommended (but not a prerequisite 651-4191-00L Radionuclides as Environmental Tracers (in Autumn Semester)
OR
651-4901-00L Quaternary Dating Methods (in Autumn Semester)