Matthias Wiggenhauser: Catalogue data in Spring Semester 2021

Name Dr. Matthias Wiggenhauser
Address
Professur f. Pflanzenernährung
ETH Zürich, FMG C 17.1
Eschikon 33
8315 Lindau
SWITZERLAND
E-mailmatthias.wiggenhauser@usys.ethz.ch
DepartmentEnvironmental Systems Science
RelationshipLecturer

NumberTitleECTSHoursLecturers
751-1000-00LInterdisciplinary Project Restricted registration - show details
Only for Master Students in Agricultural Sciences and Food Sciences.

Prerequisite: successful completion of the bachelor programme.
4 credits4UB. Dorn, E. Frossard, C. Hartmann, M. Schuppler, H. Adelmann, J. Anderegg, J. Baumgartner, U. Brändle, M. Erzinger, T. Fleischmann, I. Gangnat, A. K. Gilgen, G. Kaufmann, L. Kronenberg, M. Maurhofer Bringolf, C. E. Pohl, A. Walter, M. Wiggenhauser, S. Wimmer
AbstractDie Studierenden der Agrar- und Lebensmittelwissenschaft erarbeiten in interdisziplinären Teams Lösungen für Fragestellungen, welche ihnen von Projektpartnern entlang der Nahrungsmittelwertschöpfungskette gestellt werden. Die Studierenden präsentieren und diskutieren die Lösungen an der Schlussveranstaltung und verfassen einen Projektbericht.
ObjectiveDie Studierenden
- können für Fragestellungen aus der Schweizer Nahrungsmittelwertschöpfungskette wissenschaftlich fundierte und praxistaugliche Lösungen entwickeln. Sie arbeiten dabei inter- und transdisziplinär;
- können mit Hilfe von Grundlagen des Projektmanagements die Lösungsentwicklung zielgerichtet und effizient abwickeln sowie steuern;
- können die Grundlagen der Gestaltung effektiver Teamarbeit für eine erfolgreiche Lösungsentwicklung in einem Projektteam einsetzen;
- können die entwickelten Lösungen in mündlicher und schriftlicher Form nachvollziehbar, überzeugend und adressatengerecht präsentieren;
- können den Arbeitsprozess und die Projektergebnisse individuell und in Projektteams reflektieren und daraus Konsequenzen für erfolgreiches Handeln in Projektteams ziehen.
ContentDie Studierenden der Agrar- und Lebensmittelwissenschaften bearbeiten Fragestellungen, welche ihnen von Projektpartnern aus der Praxis entlang der Schweizer Nahrungsmittelwertschöpfungskette gestellt werden. Dabei werden sie von einem Coach beider Studienrichtungen angeleitet und unterstützt. Sie lernen zudem selbstorganisiert ein praxisorientiertes Projekt in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner und dem Coach abzuwickeln. Die Studierenden wenden ihre erworbenen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen in ihrem Projektteam zur Erarbeitung und Entwicklung von Lösungen für die Fragestellungen des Projektpartners an. Die Studierenden präsentieren und diskutieren die Lösungen an der Schlussveranstaltung mit den Projektpartnern und verfassen einen schriftlichen Projektbericht zuhanden des Projektpartners. Die Studierenden reflektieren die geleistete Projektarbeit sowie ihre Team- und Projektmanagementkompetenzen.

Vorlesungszeit, Selbststudium, externe Projekttage
Die Lehrveranstaltung findet am Donnerstag während dem Semester von 12.30 - 16.00 statt. Am 11.03.21 findet die Projektbesprechung mit dem/den Projektpartner/n statt, dieser Anlass dauert vom 12.00 - 18.00. Während der Semesterzeit arbeiten die Studierenden zudem ausserhalb der Vorlesungszeit im Selbststudium an den Projekten. Die Projekttage werden vom Montag, 21.06.21 bis Donnerstag, 24.06.21 an der ETH Zürich und am Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen in Salez statt.
Prerequisites / NoticeUnterrichtssprache: Deutsch
751-3402-00LPlant Nutrition II - Integrated Nutrient Management Restricted registration - show details
Only for Students in BSc/MSc Agricultural Sciences and Students in MSc Environmental or Food Sciences.
Number of participants limited to 40.
2 credits2VE. Frossard, A. Oberson Dräyer, M. Wiggenhauser
AbstractTeaching knowledge on nutrient fluxes in agroecosystems so as to maximize nutrient use efficiency by crops and minimize losses to the environment while providing optimal nutrient supply to crops. Methods to establish nutrient budgets are presented. Nutrient input and output variables (e.g. losses by various pathways) are treated and their optimal management presented.
ObjectiveAt the end of the lecture the students know the properties of mineral and organic fertilizers, can establish nutrient budgets, can critically evaluate agricultural systems as source of elements for the environment and can propose agricultural practices that limit these losses while maximizing nutrient use efficiency and optimizing nutrient supply to crops.
ContentThis course provides understanding of integrated nutrient management in agro-ecosystems so as to maximize nutrient use efficiency by crops while minimizing nutrient losses to the environment at optimal nutrient supply to the crop. The characteristics of input and output variables will be treated. These variables encompass organic (e.g. animal manure, plant residues, recycled organic wastes) and mineral fertilizers (e.g. minerals and products from recycling), symbiotic nitrogen fixation, nutrient deposition and pathways of nutrient losses. Measures to mitigate nutrient losses to the environment will be presented. Different methods will be taught so as to calculate nutrient budgets at various levels of the agro-ecosystem. Using case studies on nutrient rich and nutrient poor agro-ecosystems, strategies for an optimal nutrient management will be discussed that integrate attributes of soils, plants and fertilizers.
In particular the treatment of case studies results in interactive lectures. Exercises done outside the classes help to foster the matter. Finally, they work on a focal topic of their interest. This is either i) the analysis and presentation of a paper, or ii) the analysis of the nutrient status of a farm by the means of nutrient budgeting and the development of integrated fertilization system including a modified scenario of that farm. In either case, they work in groups and present the outcome in an oral presentation (including peer feedback) of in a short written report.