Sven-Erik Rabe: Katalogdaten im Herbstsemester 2018

NameHerr Dr. Sven-Erik Rabe
Adresse
Inst. f. Raum- u. Landschaftsentw.
ETH Zürich, HIL H 51.2
Stefano-Franscini-Platz 5
8093 Zürich
SWITZERLAND
E-Mailrabes@ethz.ch
URLhttps://incolab.ch/?page=about/team
DepartementBau, Umwelt und Geomatik
BeziehungDozent

NummerTitelECTSUmfangDozierende
102-0516-AALEnvironmental Impact Assessment
Belegung ist NUR erlaubt für MSc Studierende, die diese Lerneinheit als Auflagenfach verfügt haben.

Alle andere Studierenden (u.a. auch Mobilitätsstudierende, Doktorierende) können diese Lerneinheit NICHT belegen.
3 KP4RS.‑E. Rabe
KurzbeschreibungFocus of the course are the method, the process and content of the Environmental Impact Assessment (EIA) as well as the legal bases and methods for compiling an environmental impact study (EIS).
Excursions provide a comprehensive view of the EIA.
Using exemplary projects, the process of an EIA will be worked out by the students.
Lernziel- Understanding the context of spatial planning and environmental protection
- Ability to use central planning instruments and procedures for assessing the environmental impacts and risks of projects
- Ability to apply quantitative methods to assess the environmental impacts and risks of projects
- Knowledge about the process and content of an EIA
- a capacity for critical review of environmental impact assessments
Inhalt- Nominal and functional environmental protection in Switzerland
- Instruments of environmental protection
- Need for coordination between environmental protection and spatial planning
- Environmental Protection and environmental impact assessment
- Legal basis of the EIA
- Procedure of EIA
- Content of the EIA
- Application of the impact analysis
- Monitoring and Controlling
- View regarding the strategic environmental assessment (SEA)
- Excursions to projects obligated under the EIA
SkriptNo script. The documents for the lecture can be found for download on the homepage of the Chair of Planning of Landscape and Urban Systems.
LiteraturSupplementary literature is available for download on the homepage of the Chair of Planning of Landscape and Urban Systems.
103-0313-AALSpatial Planning and Landscape Development
Belegung ist NUR erlaubt für MSc Studierende, die diese Lerneinheit als Auflagenfach verfügt haben.

Alle andere Studierenden (u.a. auch Mobilitätsstudierende, Doktorierende) können diese Lerneinheit NICHT belegen.
5 KP4RS.‑E. Rabe
KurzbeschreibungThe lecture introduces into the main-features of spatial planning. Attended will be the subjects of planning as a national responsibility, instruments of spatial planning, techniques for problem solving in spatial planning and the Swiss concept for regional planning.
Lernziel- To get to know the interaction between the community and our living space and their resulting conflicts.
- Link theory and practice in spatial planning.
- To get to know instruments and facilities to process problems in spatial planning.
103-0313-00LRaum- und Landschaftsentwicklung GZ Information 5 KP4GA. Grêt-Regamey, K. Hollenstein, S.‑E. Rabe, R. Sonderegger, M. Sudau
KurzbeschreibungDie Vorlesung führt in die Grundzüge der Raumplanung ein und behandelt unter anderem die Themen Raumplanung als staatliche Aufgabe, Instrumente der Raumplanung, Problemlösungsverfahren in der Raumplanung und das schweizerische Raumordnungskonzept.
LernzielDie Studierenden kennen die Grundzüge der Raumplanung, ihre wichtigen Instrumente und Problemlösungsverfahren. Sie können das vermittelte theoretische Wissen direkt an konkreten, praxisorientierten Übungsaufgaben umsetzen.

- Grundzüge der Raumplanung und ihre wichtigsten Instrumente kennenlernen
- Erarbeiten der Fähigkeit, räumliche Probleme zu erkennen und Problemlösungsverfahren auf diese anzuwenden
- Planung und Landmanagement als interaktiven Prozess kennenlernen und anwenden
- Verstehen der mit Fläche und Boden verbundenen Potentiale, Nutzungen und Prozesse
- Das vermittelte theoretische Wissen direkt an konkreten, praxisorientierten Fallbeispielen umsetzen können
InhaltDie Vorlesung deckt die Grundlagen der Schweizerischen Raumplanung und Landschaftsentwicklung ab:

- Was ist Raumplanung (Begriffe)
- Prinzipien der Raumplanung
- Die Raumplanung als staatliche Aufgabe - Raumordnungspolitik
- Instrumente der Raumplanung auf den Planungsebenen (u.a. Sachpläne und Konzepte, Richtplanung, Nutzungsplanung, Sondernutzungsplanung, Landumlegungsverfahren)
- Problemlösungsverfahren in der Raumplanung - systemtechnisches Vorgehen
- Das schweizerische Raumordnungskonzept

Der Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf der Erläuterung der Raumplanung als Problemlösungsverfahren. Das dabei vermittelte theoretische Wissen wird direkt an einer konkreten, praxisorientierten Übungsaufgabe umgesetzt. Im Rahmen der Übung wird das Projektgebiet während einer Exkursion besucht.
SkriptProf. Dr. W.A. Schmid et al. (2006, Stand 2017): Raumplanung GZ - Eine Einführung für Ingenieurstudierende. IRL-PLUS, ETHZ

Skript und einzelne Dokumente werden ausgegeben. Unterlagen zur Vorlesung werden auf der PLUS-Kursseite zur Verfügung gestellt.

Download: http://irl.ethz.ch/de/education/vorlesungen/bsc/spatial_planning_and_landscape_development.html
103-0435-AALLandmanagement
Belegung ist NUR erlaubt für MSc Studierende, die diese Lerneinheit als Auflagenfach verfügt haben.

Alle andere Studierenden (u.a. auch Mobilitätsstudierende, Doktorierende) können diese Lerneinheit NICHT belegen.
5 KP4RS.‑E. Rabe
KurzbeschreibungThe lecture deals with spatial planning on the commune level with focus on the special land use management. Some of the topics are land re-allocation as an instrument of spatial planning, specific explanations for land re-allocations in rural regions and in construction zones and land marketing from the viewpoint of investors.
LernzielAcquire knowledge in spatial planning and land re-allocation as an interactive process.
103-0435-01LLandmanagement Information 5 KP4GS.‑E. Rabe, F. Frei, M. Huhmann, R. Michelon
KurzbeschreibungDie Lehrveranstaltung behandelt im Wesentlichen drei Themenbereiche:
Teil 1: Die kommunale Raumplanung mit Schwerpunkt Sondernutzungsplanung (Quartierplanung).
Teil 2: Die Landumlegung als Instrument für die Umsetzung der Nutzungsplanung und für ein regionales Flächenmanagement (Baulandumlegung, Moderne Melioration).
Teil 3: Die Landwirtschaftliche Planung als partizipativer Prozess
LernzielPlanung und Landumlegung als interaktiven Prozess kennenlernen und anwenden.
InhaltTeil 1: Raumplanung und Sondernutzungsplanung
- Übersicht über die kommunalen Planungsinstrumente
- Planungsabläufe und Planungsverfahren in den Gemeinden
- Einbezug der Öffentlichkeit
- Sondernutzungsplanung (Quartierplanung)

Teil 2: Landumlegungsverfahren
- Bedeutung und Funktion der Landumlegung
- die praktische Durchführung der Landumlegung
- Baulandumlegung
- Moderne Melioration

Teil 3: Landwirtschaftliche Planung
- die LP als partizipativer, akzeptanzsteigernder Prozess
- theoretisches und praktisches Erlernen des modularen Aufbaus der LP
SkriptDie Unterlagen, bestehend aus Präsentationsunterlagen der einzelnen Referate werden teilweise abgegeben und stehen auf der Homepage des Fachbereichs PLUS zum Download bereit.

Download: http://www.plus.ethz.ch/de/studium/vorlesungen/bsc/land_management.html
LiteraturVerweise in den Kursunterlagen