Marc-Morten Jäggi: Katalogdaten im Frühjahrssemester 2019

NameHerr Marc-Morten Jäggi
E-Mailmarcmorten.jaeggi@hest.ethz.ch
DepartementGesundheitswissenschaften und Technologie
BeziehungDozent

NummerTitelECTSUmfangDozierende
376-0012-00LPraktikum Bewegungslehre Information Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 2 KP2GB. Mattli Baur, M.‑M. Jäggi
KurzbeschreibungBedeutung der Sinnessysteme für das Bewegungslernen / selbstbewegtes Erfahren unterschiedlicher koordinativer Kompetenzen / Strategien zur Optimierung von Bewegungshandlungen / Phasenanalyse ausgewählter Bewegungen / Bewegungsqualität / Feedback
LernzielDie Studierenden sollen:
1. die unterschiedlichen Ursachen und Aspekte kennen, welche die motorische Handlungskompetenz beeinflussen
2. die grundlegenden Anforderungen der Muskel-Steuerungsfähigkeit hinsichtlich ihrer Bedeutung für die koordinativen Kompetenzen differenzieren und einordnen können
3. die koordinativen Fähigkeiten kennen und einander gegenüber stellen können
4. ihre eigenen koodinativen Kompetenzen in exemplarischen Beispielen insbesondere im Bereich der Selbstbewegung vertieft erleben und gezielt verbessern
5. verschiedene Lernstrategien kennen lernen und diese gewinnbringend in ihr eigenes Bewegungshandeln einsetzen können
InhaltBedeutung der Sinnessysteme für das Bewegungslernen / selbstbewegtes Erfahren unterschiedlicher koordinativer Kompetenzen / Strategien zur Optimierung von Bewegungshandlungen / Phasenanalyse ausgewählter Bewegungen / Bewegungsqualität / Feedback
SkriptUnterlagen, inkl. Literaturhinweise stehen während des Semesters im Unterricht (elektronisch) zur Verfügung
557-0432-01LAkrobatik I Information Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Voraussetzung: Assessment I BSc HST abgeschlossen.
Obligatorisch für LD Sport neues Reglement!
2 KP2GB. Mattli Baur, M.‑M. Jäggi
KurzbeschreibungBewegungsgrundformen (Kernbewegungen) bzw. die diesbezüglichen Aktionen und Funktionen am Boden, in der Akrobatik, in der Partnerakrobatik sowie im Parkour und Freerunning kennen, verstehen und in Verbindungen individuell und kooperativ nach qualitativen Kriterien gestalten.
LernzielDie Studierenden sollen:
- Bewegungsgrundformen erwerben und festigen und in Kombinationen anwenden und gestalten
- ihre eigenen Kräfte und die entstehenden Kraftwirkungen differenziert nutzen, um den schwingenden, fliegenden, fallenden und sich drehenden Körper gezielt und ökonomisch zu bewegen
- Orientierungssicherheit bzw. Raumorientierung in Drehungen und stützlosen Phasen (Flug) erlangen
- soziale Verhaltenskompetenzen (helfen, beobachten, beraten) in Kleingruppen sensibilisieren
Inhalt- Parkour
- Freerunning
- Kooperation in akrobatischen Formen zu dritt in der Gerätebahn
- Elemente aus der Partnerakrobatik
- Bewegungsformen und -verbindungen am Boden, auf dem Airtrack und an der Wand
- Stütz- und Sprungformen zur Überwindung von Hindernissen
- methodisch didaktische Inputs
557-0440-00LGeräteturnen und Trampolin II Information Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Voraussetzung: Abgeschlossene Grundausbildung.
2 KP2GB. Mattli Baur, M.‑M. Jäggi
KurzbeschreibungErwerben und Anwenden neuer Bewegungen an verschiedenen Geräten und auf dem Trampolin
Anwenden und Gestalten bekannter Grundfertigkeiten
LernzielDie Studierenden sollen:
- ihr Repertoir an gerätebezogenen Bewegungsformen erweitern
- den vorhandenen Bewegungsschatz vertiefen
- ihre individuellen Leistungskompetenzen verbessern
- Transfereigenschaften im Lernprozess erkennen und verstehen können
- eine ausgewählte Fertigkeit methodisch didaktisch aufbereiten
Inhalt- weitere Kernelemente und Verbindungen an Reck, Barren, Stufenbarren, Boden, Schaukelringen und auf dem Minitrampolin
- Verbinden von Landepositionen und Erwerben von Salti am Trampolin,
- gestütztes und freies Überschlagen vw. und rw., resp. Drehungen vw und rw an verschiedenen Geräten
- integrierte theoretische Zusammenhänge über das qualitative Bewegungslernen
- Vermittlung methodisch-didaktischer Grundsätze sowie themenspezifischer Kriterien