Christian Erik Pohl: Catalogue data in Spring Semester 2020

Name Prof. Dr. Christian Erik Pohl
Address
Dep. Umweltsystemwissenschaften
ETH Zürich, CHN K 78
Universitätstrasse 16
8092 Zürich
SWITZERLAND
Telephone+41 44 632 63 10
E-mailchristian.pohl@usys.ethz.ch
DepartmentEnvironmental Systems Science
RelationshipAdjunct Professor

NumberTitleECTSHoursLecturers
701-0008-00LTackling Environmental Problems II Restricted registration - show details 5 credits4GC. E. Pohl, R. Frischknecht, M. Mader, B. B. Pearce
AbstractEach year in the case study we analyse a different topic from the field of sustainable development and develop solutions to it.
ObjectiveStudents are able:
- to compile a case study dossier for a given topic. The dossier presents (a) the state of knowledge and (b) the need for further knowledge and action.
- to integrate knowledge of diverse perspectives in a qualitative systems model, to identify problems within the system and to suggest possible solutions from a specific stakeholder's perspective.
- to make an inquiry on a given subject, structure the results, interpret the results in relation to the research question, write a report and present the results.
- name the different roles within a group, explain the role(s) they are suited for, self-organise in groups, identify problems of collaboration and constructively address the problems.
ContentIn the first semester the students compile what is known about the topic. Each group of students makes an inquiry to a given part of the overall topic. The inquiry includes a thematic as well as stakeholder analysis.

During synthesis week, which takes place during semester break, the results of the different part inquiries are integrated in a qualitative system model. The students identify specific problems within the system and develop solutions.

Most of the time students work independently in groups. Tutors support the students in key steps. Introductions are given for:
- The overall topic of the case study,
- Inquiry, scientific writing and managing references (by experts of ETH library),
- Role behaviour and collaboration in groups,
- Preparing reports, posters and presentations,
- Qualitative system modelling (Systaim),
- Developing solutions (design thinking, Checklands' soft systems methodology).
Lecture notesStudents will compile the case study dossier.
LiteratureLiterature on methods will be provided during the case study course.
751-1000-00LInterdisciplinary Project Restricted registration - show details
Only for Master Students in Agricultural Sciences and Food Sciences.

Prerequisite: successful completion of the bachelor programme.
4 credits3UB. Dorn, C. Hartmann, M. Schuppler, A. Walter, H. Adelmann, J. Baumgartner, U. Brändle, T. Dalhaus, M. Erzinger, I. Gangnat, A. K. Gilgen, A. Grahofer, A. Hofmann, G. Kaufmann, M. Kreuzer, M. M. Nay, C. E. Pohl, M. Wiggenhauser
AbstractDie Studierenden der Agrar- und Lebensmittelwissenschaft erarbeiten in interdisziplinären Teams Lösungen für Fragestellungen, welche ihnen von Projektpartnern entlang der Nahrungsmittelwertschöpfungskette gestellt werden. Die Studierenden präsentieren und diskutieren die Lösungen an der Schlussveranstaltung und verfassen einen Projektbericht.
ObjectiveDie Studierenden
- können für Fragestellungen aus der Schweizer Nahrungsmittelwertschöpfungskette wissenschaftlich fundierte und praxistaugliche Lösungen entwickeln. Sie arbeiten dabei inter- und transdisziplinär;
- können mit Hilfe von Grundlagen des Projektmanagements die Lösungsentwicklung zielgerichtet und effizient abwickeln sowie steuern;
- können die Grundlagen der Gestaltung effektiver Teamarbeit für eine erfolgreiche Lösungsentwicklung in einem Projektteam einsetzen;
- können die entwickelten Lösungen in mündlicher und schriftlicher Form nachvollziehbar, überzeugend und adressatengerecht präsentieren;
- können den Arbeitsprozess und die Projektergebnisse individuell und in Projektteams reflektieren und daraus Konsequenzen für erfolgreiches Handeln in Projektteams ziehen.
ContentDie Studierenden der Agrar- und Lebensmittelwissenschaften bearbeiten Fragestellungen, welche ihnen von Projektpartnern aus der Praxis entlang der Schweizer Nahrungsmittelwertschöpfungskette gestellt werden. Dabei werden sie von einem Coach beider Studienrichtungen angeleitet und unterstützt. Sie lernen zudem selbstorganisiert ein praxisorientiertes Projekt in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner und dem Coach abzuwickeln. Die Studierenden wenden ihre erworbenen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen in ihrem Projektteam zur Erarbeitung und Entwicklung von Lösungen für die Fragestellungen des Projektpartners an. Die Studierenden präsentieren und diskutieren die Lösungen an der Schlussveranstaltung mit den Projektpartnern und verfassen einen schriftlichen Projektbericht zuhanden des Projektpartners. Die Studierenden reflektieren die geleistete Projektarbeit sowie ihre Team- und Projektmanagementkompetenzen.

Vorlesungszeit, Selbststudium, externe Projekttage:
Die Lehrveranstaltung findet am Donnerstag während dem Semester von 12:30-15:00 statt. Ausnahme ist der Donnerstag 5.3.20 an welchem die Lehrveranstaltung von 12:00-18:00 stattfindet. Während der Semesterzeit arbeiten die Studierenden zudem ausserhalb der Vorlesungszeit im Selbststudium an den Projekten. Die externen Projekttage werden vom 15.6.20-18.6.20 im Seminarhaus Herzberg durchgeführt.
Prerequisites / NoticeUnterrichtssprache: Deutsch