Suchergebnis: Katalogdaten im Herbstsemester 2022

Maschineningenieurwissenschaften Bachelor Information
Bachelor-Studium (Studienreglement 2010)
Fokus-Vertiefung
Design, Mechanics and Materials
Fokus-Koordinatorin: Prof. Kristina Shea
Für die erforderlichen 20 KPs der Fokus-Vertiefung Design, Mechanics and Materials sind alle aufgeführten Fächer frei wählbar. Empfohlene Fächer sind gekennzeichnet. Falls Sie einen Kurs auf Masterlevel besuchen möchten, müssen Sie dafür das Einverständnis des zuständigen Dozenten einholen.
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
151-3213-00LIntegrative Ski Building Workshop Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Number of participants limited to 12.

To apply, please send the following information to jchapuis@ethz.ch by 31.08.2022: Letter of Motivation (one page) , CV, Transcript of Records.
W+4 KP9PK. Shea
KurzbeschreibungThis course introduces students to engineering design and fabrication by building their own skis or snowboard. Theoretical and applied engineering design skills like CAD, analysis and engineering of mechanical properties, 3D printing, laser cutting and practical handcrafting skills are acquired in the course.
LernzielThe objectives of the course are to use the practical ski/board design and building exercise to gain hands-on experience in design, mechanics and materials. A selection of sustainable materials are also used to introduce students to sustainable design. The built skis/board will be mechanically tested in the lab as well as together out in the field on a ski day and evaluated from various perspectives. Students can keep their personal built skis/boards after the course.
InhaltThis practical ski/board design and building workshop consists of planning, designing, engineering and building your own alpine ski or snowboard. Students learn and execute all the needed steps in the process, such as engineering design, CAD, material selection, analysis of the mechanical properties of a composite layup, fabrication, routing wood cores, 3D printing of plastic protectors, milling side walls from wood or ABS plastic, laying up the fibers from carbon, glas, basalt or flax, laminating with resins, sanding and finishing, as well as laser engraving and veneer wood inlays.
Skriptavailable on Moodle
Voraussetzungen / BesonderesWillingness to engage in the practical building of your ski/board also beyond the course hours in the evening.
151-0509-00LAcoustics in Fluid Media: From Robotics to Additive Manufacturing
Note: The previous course title until HS21 "Microscale Acoustofluidics"
W4 KP3GD. Ahmed
KurzbeschreibungThe course will provide you with the fundamentals of the new and exciting field of ultrasound-based microrobots to treat various diseases. Furthermore, we will explore how ultrasound can be used in additive manufacturing for tissue constructs and robotics.
LernzielThe course is designed to equip students with skills in the design and development of ultrasound-based manipulation devices and microrobots for applications in medicine and additive manufacturing.
InhaltLinear and nonlinear acoustics, foundations of fluid and solid mechanics and piezoelectricity, Gorkov potential, numerical modelling, acoustic streaming, applications from ultrasonic microrobotics to surface acoustic wave devices
SkriptYes, incl. Chapters from the Tutorial: Microscale Acoustofluidics, T. Laurell and A. Lenshof, Ed., Royal Society of Chemistry, 2015
LiteraturMicroscale Acoustofluidics, T. Laurell and A. Lenshof, Ed., Royal Society of Chemistry, 2015
Voraussetzungen / BesonderesSolid and fluid continuum mechanics. Notice: The exercise part is a mixture of presentation, lab sessions ( both compulsary) and hand in homework.
Geförderte KompetenzenGeförderte Kompetenzen
Fachspezifische KompetenzenKonzepte und Theoriengeprüft
Verfahren und Technologiengeprüft
Methodenspezifische KompetenzenAnalytische Kompetenzengeprüft
Entscheidungsfindungnicht geprüft
Medien und digitale Technologiennicht geprüft
Problemlösunggeprüft
Projektmanagementnicht geprüft
Soziale KompetenzenKommunikationgeprüft
Kooperation und Teamarbeitgeprüft
Kundenorientierungnicht geprüft
Menschenführung und Verantwortungnicht geprüft
Selbstdarstellung und soziale Einflussnahmegeprüft
Sensibilität für Vielfalt nicht geprüft
Verhandlungnicht geprüft
Persönliche KompetenzenKritisches Denkengeprüft
Integrität und Arbeitsethikgeprüft
Selbststeuerung und Selbstmanagement geprüft
151-0524-00LContinuum Mechanics IW4 KP2V + 1UA. E. Ehret
KurzbeschreibungThe lecture deals with constitutive models that are relevant for the design and analysis of structures. These include anisotropic linear elasticity, linear viscoelasticity, plasticity and viscoplasticity. The basic concepts of homogenization and laminate theory are introduced. Theoretical models are complemented by examples of engineering applications and experiments.
LernzielBasic theories for solving continuum mechanics problems of engineering applications, with particular focus on constitutive models.
InhaltAnisotropic elasticity, Linear elastic and linear viscous material behavior, Viscoelasticity, Micro-macro modelling, Laminate theory, Plasticity, Viscoplasticity, Examples of engineering applications, Comparison with experiments
Skriptyes
151-0544-00LMetal Additive Manufacturing - Mechanical Integrity and Numerical AnalysisW4 KP3GE. Hosseini
KurzbeschreibungAn introduction to Metal Additive Manufacturing (MAM) (e.g. different techniques, the metallurgy of common alloy-systems, existing challenges) will be given. The focus of the lecture will be on the employment of different simulation approaches to address MAM challenges and to enable exploiting the full advantage of MAM for the manufacture of structures with desired property and functionality.
LernzielThe main objectives of this lecture are:
- Acknowledging the possibilities and challenges for MAM (with a particular focus on mechanical integrity aspects),
- Understanding the importance of material science and metallurgical considerations in MAM,
- Appreciating the importance of thermal, fluid, mechanical and microstructural simulations for efficient use of MAM technology,
- Using different commercial analysis tools (COMSOL, ANSYS, ABAQUS) for simulation of the MAM process.
Inhalt- Introduction to MAM (concept, application examples, pros & cons),
- Powder-bed and powder-blown metal additive manufacturing,
- Thermo-fluid analysis of additive manufacturing,
- Continuum-based thermal modelling and experimental validation techniques,
- Residual stress and distortion simulation and verification methods,
- Microstructural simulation (basics, analytical, kinetic Monte Carlo, cellular automata, phase-field),
- Mechanical property prediction for MAM,
- Microstructure and mechanical response of MAM material (steels, Ti6Al4V, Inconel, Al alloys),
- Design for additive manufacturing
- Artificial intelligence for AM
Exercise sessions use COMSOL, ANSYS, ABAQUS packages for analysis of MAM process. Detailed video instructions will be provided to enable students to set up their own simulations. COMSOL, ANSYS and ABAQUS agreed to support the course by providing licenses for the course attendees and therefore the students can install the packages on their own systems.
SkriptHandouts of the presented slides.
LiteraturNo textbook is available for the course (unfortunately), since it is a dynamic and relatively new topic. In addition to the material presented in the course slides, suggestions/recommendations for additional literature/publications will be given (for each individual topic).
Voraussetzungen / BesonderesA basic knowledge of mechanical analysis, metallurgy, thermodynamics is recommended.
Geförderte KompetenzenGeförderte Kompetenzen
Fachspezifische KompetenzenKonzepte und Theoriengeprüft
Verfahren und Technologiengeprüft
Methodenspezifische KompetenzenAnalytische Kompetenzengeprüft
Entscheidungsfindunggeprüft
Problemlösunggeprüft
Persönliche KompetenzenKreatives Denkengeprüft
Kritisches Denkengeprüft
151-3209-00LEngineering Design Optimization Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Number of participants limited to 60.
W4 KP4GK. Shea, T. Stankovic
KurzbeschreibungThe course covers fundamentals of computational optimization methods in the context of engineering design. It develops skills to formally state and model engineering design tasks as optimization problems and select appropriate methods to solve them.
LernzielThe lecture and exercises teach the fundamentals of optimization methods in the context of engineering design. After taking the course students will be able to express engineering design problems as formal optimization problems. Students will also be able to select and apply a suitable optimization method given the nature of the optimization model. They will understand the links between optimization and engineering design in order to design more efficient and performance optimized technical products. The exercises are MATLAB based.
Inhalt1. Optimization modeling and theory 2. Unconstrained optimization methods 2. Constrained optimization methods - linear and non-linear 4. Direct search methods 5. Stochastic and evolutionary search methods 6. Multi-objective optimization
Skriptavailable on Moodle
327-1204-00LMaterials at Work IW4 KP4SR. Spolenak, E. Dufresne, R.  Koopmans
KurzbeschreibungThis course attempts to prepare the student for a job as a materials engineer in industry. The gap between fundamental materials science and the materials engineering of products should be bridged. The focus lies on the practical application of fundamental knowledge allowing the students to experience application related materials concepts with a strong emphasis on case-study mediated learning.
LernzielTeaching goals:

to learn how materials are selected for a specific application

to understand how materials around us are produced and manufactured

to understand the value chain from raw material to application

to be exposed to state of the art technologies for processing, joining and shaping

to be exposed to industry related materials issues and the corresponding language (terminology) and skills

to create an impression of how a job in industry "works", to improve the perception of the demands of a job in industry
InhaltThis course is designed as a two semester class and the topics reflect the contents covered in both semesters.

Lectures and case studies encompass the following topics:

Strategic Materials (where do raw materials come from, who owns them, who owns the IP and can they be substituted)
Materials Selection (what is the optimal material (class) for a specific application)
Materials systems (subdivisions include all classical materials classes)
Processing
Joining (assembly)
Shaping
Materials and process scaling (from nm to m and vice versa, from mg to tons)
Sustainable materials manufacturing (cradle to cradle) Recycling (Energy recovery)

After a general part of materials selection, critical materials and materials and design four parts consisting of polymers, metals, ceramics and coatings will be addressed.

In the fall semester the focus is on the general part, polymers and alloy case studies in metals. The course is accompanied by hands-on analysis projects on everyday materials.
LiteraturManufacturing, Engineering & Technology
Serope Kalpakjian, Steven Schmid
ISBN: 978-0131489653
Voraussetzungen / BesonderesProfound knowledge in Physical Metallurgy and Polymer Basics and Polymer Technology required (These subjects are covered at the Bachelor Level by the following lectures: Metalle 1, 2; Polymere 1,2)
5. Semester: Ingenieur-Tools
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
151-0015-10LIngenieur-Tool: Experimentelle Modalanalyse Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 16
W0.4 KP1KD. Spescha
KurzbeschreibungMess- und Analysemethoden zur Ermittlung von Übertragungsfunktionen mechanischer Strukturen. Auswertung und Aufbereitung der Messdaten zum Visualisieren und Verstehen des dynamischen Verhaltens.
LernzielKennenlernen von und praktische Anwendung von Mess- und Analysemethoden zur Ermittlung von Übertragungsfunktionen mechanischer Strukturen. Auswertung und Aufbereitung der Messdaten zum Visualisieren und Verstehen des dynamischen Verhaltens.
InhaltUmgang mit Beschleunigungs- und Kraftaufnehmern, Messung von Übertragungsfunktionen mechanischer Strukturen, Bestimmung und Darstellung der Schwingungsformen anhand praktischer Beispiele, Einführung in die Schwingungslehre und deren Grundbegriffe.
SkriptArbeitsunterlagen werden in der Vorlesung verteilt.
Voraussetzungen / BesonderesIm praktischen Teil des Kurses werden die Teilnehmer selber Messungen an Strukturen durchführen und diese anschliessend bezüglich Eigenfrequenzen und Schwingungsformen analysieren.
151-0025-10LIngenieur-Tool: Einführung in CAM und Bewegungssimulation Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 40
W0.4 KP1KM. Schmid
KurzbeschreibungEinführung in die Anwendungen CAM (Computer Aided Manufacturing) und Kinematik (Motion Simulation)
LernzielDie Teilnehmer lernen die Möglichkeiten von integrierten CAD-Anwendungen kennen.
Ziel ist es, das Vorgehen und die wichtigsten Grundfunktionen dieser Anwendungen zu verstehen.
InhaltCAM (Computer Aided Manufacturing):
- Einführung
- Übungsbeispiele: 3-achsige Fräsbearbeitung und Feature Based Machining
Motion Simulation (Kinematik/Dynamik):
- Einführung in die Möglichkeiten der Bewegungssimulation
- Praktische Übungsbeispiele
Voraussetzungen / BesonderesVoraussetzungen:
- CAD-Grundkenntnisse in Siemens NX (CAD 1. Semester)
- Verwenden Sie zur Durchführung der Übungen wenn möglich Ihr eigenes Laptop. Siemens NX kann im ETH IT-Shop kostenlos bestellt werden. Es stehen einige Rechner zur Verfügung.
151-0027-10LIngenieur-Tool: Programmierung mit LabView Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 16
W0.4 KP1KL. Prochazka
KurzbeschreibungEinführung in die LabView Programmierumgebung. Die grundlegenden Konzepte der "virtuellen Instrumente" und der datengesteuerten Programmierung werden vorgestellt. Als Teil der Veranstaltung werden computergestützte Übungsaufgaben gelöst. Ein einfaches elektronisches Datenerfassungsmodul wird benutzt, um einige Konzepte der Schnittstellen-Handhabung und der Datenerfassung zu demonstrieren.
LernzielEinführung in die LabView Programmierumgebung. Verstehen der grundlegenden Konzepte: Virtuelle Instrumente, datengesteuerte Programmierung, Kontrollstrukturen, Datentypen etc. Entwickeln von fundamentalen Programmierfähigkeiten durch die Anwendung während den Übungen.
151-0030-10LIngenieur-Tool: Modellbildung und Antriebsinbetriebnahme von WZM Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 30
W0.4 KP1KO. Zirn
KurzbeschreibungDer Kurs führt zunächst in die Modellbildung und in die angewandte Simulation von Servoachsen an Produktionsmaschinen unter MATLAB/Simulink ein und zeigt an praxisnahen Beispielen auf, wie Antriebsparameter eingestellt werden können, wie simulativ ein optimierter Achsentwurf erarbeitet werden kann und welche Kennzahlen einer Produktionsmaschine so im Vorfeld bereits zuverlässig abgeschätzt werden.
LernzielDie Teilnehmer können Servoachsen mit allen relevanten Komponenten und Einflussgrößen modellieren und deren erreichbare Produktivität simulieren.
Inhalt1. Einführung, Komplexitätsstufen der Modellbildung von Produktionsmaschinen
2. Regelung von Servoachsen, Kaskadenregler
3. Numerische Steuerung, Führungsgrößengenerierung
4. Simulationsübungen in MATLAB/Simulink
5. Ausblick Längsmodellierung batterieelektrischer Fahrzeuge
SkriptWird abgegeben
Voraussetzungen / BesonderesVoraussetzungen: Kenntnisse in Matlab; Hilfreich ist ein eigener Laptop mit Matlab/Simulink.
151-0032-10LIngenieur-Tool: Einführung in die Methoden von Six Sigma Quality Control und Lean Production Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 36
W0.4 KP1KB. G. Rüttimann
KurzbeschreibungDer Kurs führt in die Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung gemäss Six Sigma Methodik ein, welches die Reduzierung der Prozess-Streuung und damit die nachhaltige Prozessfähigkeit zum Ziel hat. Ebenso führt er in die Grundsätze der Lean-Production ein, welche die Eliminierung der Verschwendung im Prozess verfolgt und eine gemäss Kundenbedarf getaktete JIT Pull-Produktionsweise anstrebt.
LernzielDer Teilnehmer erhält einen Einblick in die "Operational Excellence"-Philosophie und die Arbeitsweise/Systematik dieser beiden Methoden. Er lernt die wichtigsten Werkzeuge kennen sowie das Zusammenspiel dieser beiden Management-Ansätze. Einblick in die theoriespezifischen Aspekte von Lean.
Inhalt1. Das sich verändernde Umfeld verstehen
- Globalisierung, Kundenanforderungen, Produktionssysteme
- Six Sigma Qualitäts-Philosophie
- Lean Produktion und TPS (Toyota Production System)

2. Qualitätssicherung mit Six Sigma
- Was bedeutet 6 Sigma
- Der DMAIC Problemlösungsansatz
- Einsatz von verschiedenen Regelkarten
- Beurteilung der Prozessfähigkeit, DPMO, Cp, Cpk, Taguchi
- Ursache-Wirkungs-Diagramm
- Eingriffspläne und Nachhaltigkeit, PDCA

3. Einführung in den Lean Ansatz
- TPS-Modell, Lean Ziele und Lean Gebote
- A3 Projektmanagement
- Die neun Verschwendungsarten
- Wertschöpfende und Nicht-WS Tätigkeiten
- Die acht Lean Tools; davon speziell 4:
- 5S Arbeitsplatzumgebung
- Wertstromdiagramm (Übungen), Gesetz von Little, Prozess-Metrik
- Kontinuierlicher Fluss vs. Batch
- Pull Prinzipien, Kanban, DBR
- Fertigungszellen Auslegung
- Lineare Programmierung

4. Lean und Six Sigma in der Praxis
- Wie passen Lean uns Six Sigma zusammen
- KVP/Kaizen-Organisation
- Change-Management, Risiken
- Inspire OPEX Deployment Ansatz
SkriptVorlesungsnotizen werden verteilt.
Literaturempfohlen:

Rüttimann: Lean Compendium - Introduction to Modern Manufacturing Theory, Springer International, 2017

Rüttimann, Stöckli: Elements of Advanced Manufacturing Theory, Springer International, 2022

Ohno: Toyota Production System - Beyond Large Scale Production, Productivity Press, New York, 1988

Töpfer: Six Sigma - Konzeption und Erfolgsbeispiele für praktizierte Null-Fehler Qualität, Springer, 2007
Geförderte KompetenzenGeförderte Kompetenzen
Fachspezifische KompetenzenKonzepte und Theoriengeprüft
Verfahren und Technologiengeprüft
Methodenspezifische KompetenzenAnalytische Kompetenzengeprüft
Entscheidungsfindunggeprüft
Problemlösunggeprüft
151-0047-00LEngineering Tool: Agile Product Development Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 12
W0.4 KP1KM. Meboldt
KurzbeschreibungAgile product development is gaining high interest in many industries. Still, only few hardware developing firms have adopted Agile approaches into their daily development work due to inadequate trainings. Within this course, students will be introduced to the culture and mindset behind Agile by solving a practical development task in a team of 4 students.
LernzielStudents shall experience and internalize the key principles and practices of Agile product development.
InhaltIntroduction to Agile (principles & methods), team-based development task.
SkriptA digital script will be distributed.
151-0057-10LIngenieur-Tool: Systems Engineering für Projekt- und Studienarbeiten Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 60
W0.4 KP1KR. Züst
KurzbeschreibungDen Teilnehmenden werden wichtige methodische Grundlagen der systematischen Projektarbeit, insbesondere bei anspruchsvollen, interdisziplinären Fragestellungen, vermittelt, so dass sie befähigt werden, diese zweckmässig und korrekt in ihren eigenen Projekten anzuwenden. Der Kompaktkurs baut auf der bewährten Methodik "Systems Engineering" (SE) auf, welche an der ETH Zürich entwickelt wurde.
LernzielDie Ziele des Kompaktkurses sind:
- Zielgerichtetes Erkennen respektive Wahrnehmen der relevanten Problemfelder und Projektzielsetzungen,
- Herleiten und Entwickeln eines erfolgversprechenden Projektablaufes, d.h. systematisches Vordenken der Projektinhalte,
- Bildung von Arbeitspaketen unter Einbezug effizienter Methoden, sowie
- einfache Einbettung des Projekts in die Organisation, d.h. Beziehungen zu Besteller, Nutzern und Projektbeteiligten sicherstellen.
Inhalt1. Nachmittag:
- Einstieg ins Systems Engineering; Entstehung, Inhalt und Werdegang; Voraussetzungen (anspruchsvolle Fragestellungen, institutionelle Einbettung, Systemdenken und heuristische Prinzipien);
- Grundstruktur und Inhalt Lebensphasenmodell; Grundstruktur in Inhalt Problemlösungszyklus;
- Zusammenspiel von Lebensphasenmodell & Problemlösungszyklus in Projekten
2. Nachmittag:
- Situationsanalyse: Systemanalyse (Systemabgrenzung (gestaltbarer Bereich, relevante Bereiche des Umsystems)), Methoden der Analyse und Modellierung, Umgang mit Vernetzung, Dynamik und Unsicherheit; wichtigste Methoden der IST-Zustands- und Zukunftsanalyse),
- Zielformulierung (wichtigste Methoden der Zielformulieren),
- Konzeptsynthese und Konzeptanalyse (u.a. Kreativität; wichtigste Methoden der Synthese und Analyse),
3. Nachmittag:
- Beurteilung (u.a. Methoden für mehrdimensionale Kriterienvergleich, z.B. Kosten-Wirksamkeits-Analyse); Diskussion von Planungsbeispielen
- Diskussion von Planungsbeispielen: Analyse des Methodeneinsatzes, Entwickeln alternativer Vorgehensschritte und Auswahl des zweckmässigsten Vorgehens
SkriptZusammenfassung wird in elektronischer Form abgegeben;
Lehrbuch: die Grundlagen sind in einem Lehrbuch beschrieben
Anwendungsbeispiele: 8 konkrete Anwendungen von Systems Engineering sind in einem Case-Book beschrieben
Voraussetzungen / BesonderesZielpublikum: Der Kurs richtet sich insbesondere an Personen, welche anspruchsvolle Projekte initiieren, planen und leiten müssen
Lernmethode: Der Stoff wird mittels kurzer Vorträge vermittelt und an kurzen Fallbeispielen/Übungen vertieft. Zudem sollen die Lehrinhalte durch selbständiges Studium der Lehrmittel vertieft bzw. ergänzt werden.
151-0059-10LIngenieur-Tool: CAD Methodik und PDM-Einsatz im Fokusprojekt Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
W0.4 KP1KM. Schütz
KurzbeschreibungDie Teilnehmenden lernen Vorgehensweisen und Tools kennen, die notwendig sind um technische Produkte in einem für Entwicklungsteams optimierten Systemumfeld zu entwickeln. Schwerpunkt bildet das Erstellen und Verwalten von Produkten am CAD (Siemens NX CAD-System) in einer integrierten Softwareumgebung (Siemens TeamCenter PDM-System).
LernzielDie Teilnehmenden vertiefen die bereits früher vermittelten CAD-Kenntnisse und erlernen den Umgang mit einem PDM-System, so dass diese direkt im Fokusprojekt eingesetzt und genutzt werden können:
- CAD Refresh (Modelling, Assembling, Drafting, etc.) und Einstieg in eine Vorgehensmethodik zur Konstruktion (Top-Down Modelling)
- Einführung in das TeamCenter (Siemens PDM System)
- TeamCenter Abläufe, wie Anlegen und Verwalten von Teilen, Freigaben und Versionierung
Die Teilnehmenden werden an konkreten Beispielen die Abläufe kennen lernen und einüben, um danach selbständig Produktkonstruktionen beginnen zu können.
Vertiefende Themen wie CAD-Methodik (Top-Down Modelling), FE-Berechnungen, Bewegungssimulationen und Konstruktionsmethodik werden in dem das Fokusprojekt begleitenden Praxiskurs vermittelt.
Inhalt1. Nachmittag: CAD-Refresh und Top-Down Modelling
- Refresh schon bekannten CAD-Funktionalitäten
i. Sketch und Features sowie Manipulation und Optimierung von Modellen
ii. Assembling
iii. Drafting
iv. Organisation, Arbeitsmethodik, Konventionen
- Top-Down Modelling CAD
i. Einführung Top-Down und Concept-Modelling
ii. Case Top-Down Modelling

2. Nachmittag: TC Einführung
- Einleitung: Kurze Einführung PLM (Was ist die Idee vom PLM? PLM ist mehr als reine Zeichnungsverwaltung!)
- Lektion 1, Teamcenter Rich Client Interface
- Lektion 2, TC Datentypen
- Lektion 3, Erstellen von Daten in TC
- Lektion 4, Suchen und Betrachten von Daten

3. Nachmittag: TC Abläufe
- Lektion 5, Stücklisten (PSE)
- Lektion 6, Verwendungsnachweis
- Lektion 7, Daten Freigeben
- Lektion 8, Produktdaten betrachten
Voraussetzungen / Besonderes- Mindestens 2 Studierende pro Fokusprojekt sollten diesen Kurs besuchen, falls der Einsatz von Siemens TeamCenter für das Team geplant ist. Bei Bedarf sprechens Sie sich diesbezüglich vorangehend mit dem Dozierenden des Kurses ab.

- Nur für Studierende, die gleichzeitig ein Fokusprojekt belegen
- Maximal 25 Teilnehmer
151-0061-10LIngenieur-Tool: Wissenschaftliches Arbeiten mit LaTeX und Vektorgraphiken Information Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 80
W0.4 KP1KO. Lambercy
KurzbeschreibungDieser Kurs gibt einen Einblick in Aufbau und Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen mit Hilfe von LaTeX und Open Source Programmen zur Bildbearbeitung und Erstellung von Vektorgraphiken. LaTeX ist ein Textsatzprogramm, welches Formatierungen und Layout trennt und vor allem im wissenschaftlichen Bereich bei umfangreichen Arbeiten und Publikationen zum Einsatz kommt.
LernzielAnhand konkreter Beispiele einen Einblick in das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten (z.B. Bachelor Arbeit, Semester Arbeit, Master Arbeit) mit LaTeX und Vektorgraphiken erhalten und die wichtigsten Befehle zum Setzen komplexer Formeln, Tabellen und Graphiken erlernen.
Inhalt-- Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit
-- Schreiben mit LaTeX (Strukturaufbau, Formatierung, Formeln, Tabellen, Grafiken, Literaturverweise, Inhaltsverzeichnis, Hyperlinks, Packages) basierend auf einem Template für Bachelor/ Semester/ Master Arbeiten
-- Grafische Gestaltung und Darstellung mit Matlab und Open Source Programmen
-- Einbinden von PDF Dateien (Aufgabenstellung, Datenblätter)
-- Verwalten von Literaturdatenbanken
Literaturhttp://www.relab.ethz.ch/education/courses/engineering-tools-latex.html
Voraussetzungen / BesonderesBesonderes:
Die Übungen werden auf dem eigenen Laptop durchgeführt (mindestens ein Laptop pro zwei Personen). Ein komplettes LaTeX Package, Inkscape und Gimp müssen im Voraus installiert werden
151-0062-10LEngineering Tool: Computer-Aided Design Methods Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 25.
W0.4 KP1KT. Stankovic, K. Shea
KurzbeschreibungParticipants will learn about the Computer-Aided Design fundamentals and methods that are necessary to model complex technical products. The focus will be placed on feature-based and parametric modelling that is common to all modern CAD tools used in mechanical engineering design.
LernzielCAD knowledge and skills will be further developed to enable students to recognize both the advantages and the limitations of current Computer-Aided Design tools. Examples of how to build feature-based and parametric models including design automation will be given along with common pitfalls. After taking the course students should be able to independently create effective feature-based and parametric models of mechanical parts.
Inhalt1. CAD Methods and Feature-Based Design (2 afternoons):
* CAD in the context of the design process
* Feature types and their relation to mechanical design
* Strategies for building feature-based assemblies
* Integration of digital part libraries
* Common issues and difficulties with feature interaction

2. CAD and Parametric Modeling (1 afternoon):
* Designing and building parametric models
* Design automation to create design variants
* Common issues and difficulties with parametric modelling
Skriptavailable on Moodle
151-0067-10LIngenieur-Tool: Sketching und Visualisieren von technischen Konzepten Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.

Maximale Teilnehmerzahl: 20
W0.4 KP1KH. Stahl
KurzbeschreibungDieser Kurs wird im Rahmen des Design and Technology Lab Zurich angeboten. Effektive Visualisierung von Ideen ist essenziell um technische Konzepte zu kommunizieren. Der Kurs fokussiert auf das Erlernen von Grundlagen der Entwurfsdarstellung in Skizzenform anhand verschiedener einfacher Techniken.
LernzielBeherrschen verschiedener einfacher Techniken zur Visualisierung von technischen Ideen.
InhaltGrundlagen in: Perspektive, Linienzeichnen, Proportionen, Umsetzung Planansichten in Perspektive
Skriptwird verteilt
LiteraturEs werden keine weiteren Bücher benötigt.
Voraussetzungen / BesonderesMax 20 Teilnehmer/Innen
Material: Papier, Kugelschreiber
151-0091-10LIngenieur-Tool: Wissenschaftliches Schreiben Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Die Ingenieur-Tools-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
W0.4 KP1KT. Korner, A. N'Guyen van Chinh
KurzbeschreibungDen Teilnehmenden wird wissenschaftliches Schreiben als Kernkompetenz für die Kommunikation mit verschiedenen Zielgruppen vermittelt. Sie lernen wichtige Methoden und Werkzeuge kennen und wenden diese praktisch an: Eine Fragestellung eingrenzen, die notwendigen Informationen recherchieren und beurteilen, zitieren und paraphrasieren, den eigenen Text strukturiert planen und aufsetzen.
LernzielDie Studierenden können
- Ideen für einen Text unter Anwendung einfacher Techniken aus einer Fragestellung ableiten und strukturieren
- benötigte Quellen beschaffen, auf ihre Eignung und Vollständigkeit überprüfen, mit einem geeigneten Werkzeug organisieren und korrekt zitieren
- eine Lesetechnik für die Zusammenfassung eines Textes anwenden
- Plagiat, Zitat und Umschreibung in Texten aufgrund der erlernten Kriterien unterscheiden und fremde Inhalte korrekt zitieren oder paraphrasieren
- Informationen aus dem Internet korrekt verwenden und zitieren
- Fachtexte, die sich an verschiedene Zielgruppen wenden, planen und strukturiert aufsetzen
InhaltKURSPROGRAMM

LEHRFORMEN
- Inputs: Kurzvorträge und Selbstlernsequenzen
- Uebungen: Hausaufgaben und während des Nachmittags selbständig in Moodle anhand von Fallstudien
- Feedback und Diskussion: Lösungen der Studierenden werden gemeinsam mit den Dozierenden besprochen und diskutiert

Zu allen Inhaltsteilen gibt es Übungsteile in Moodle, für die ein Laptop mit funktionierendem Internetanschluss benötigt wird.
Voraussetzungen / BesonderesComputer für Online-Übungen während der Veranstaltung.
252-0864-00LEngineering Tool: Parallel and Concurrent Programming in C++ Information
Die Ingenieur-Tool-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
W0.4 KP1KM. Schwerhoff
KurzbeschreibungThis course provides an introduction to parallel and concurrent programming, using C++. Basic challenges and concepts will be introduced and illustrated, and applied by students in small projects.
LernzielStudents develop a basic understanding of the advantages and pitfalls of concurrency, and gain an overview of the field and its concepts. They learn how to solve small problems using concurrent programs.
Voraussetzungen / BesonderesThe course can only be passed if the projects are successfully implemented and submitted. If no or insufficient solutions are submitted, the course is considered failed.
Werkstatt-Praxis
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
151-0003-00LWerkstatt-Praxis
Vermittlung von Praxisplätzen und Antrag zur Anerkennung unter www.mavt.ethz.ch/praxis.
O5 KPexterne Veranstalter
KurzbeschreibungDie Studierenden haben eine Werkstatt-Praxis von mindestens fünf Wochen Dauer zu absolvieren. Ziel der Praxis ist es, den Studierenden einen praktischen Bezug zur Herstellung von Bauteilen sowie Kenntnis und Verständnis über Materialien und deren Be- und Verarbeitung in einer Werkstatt zu vermitteln.
LernzielZiel der Praxis ist es, den Studierenden einen praktischen Bezug zur Herstellung von Bauteilen sowie Kenntnis und Verständnis über Materialien und deren Be- und Verarbeitung in einer Werkstatt zu vermitteln.
Voraussetzungen / BesonderesDie Werkstatt-Praxis dauert mindestens fünf Wochen.
  • Erste Seite Vorherige Seite Seite  6  von  7 Nächste Seite Letzte Seite     Alle