Laura Kobel-Keller: Katalogdaten im Herbstsemester 2017

NameFrau Dr. Laura Kobel-Keller
Adresse
Dep. Mathematik
ETH Zürich, HG F 28.2
Rämistrasse 101
8092 Zürich
SWITZERLAND
Telefon+41 44 632 89 40
E-Maillaura.kobel-keller@math.ethz.ch
URLhttps://people.math.ethz.ch/~kellerla
DepartementMathematik
BeziehungDozentin

NummerTitelECTSUmfangDozierende
401-0271-00LGrundlagen der Mathematik I (Analysis A)5 KP3V + 2UL. Kobel-Keller
KurzbeschreibungAnwendungsorientierte Einführung in die eindimensionale Analysis. Einfache Modelle kennen, selber bilden und mathematisch analysieren können.
Funktionen einer Variablen: Funktionsbegriff, Ableitungsbegriff, die Idee der Differentialgleichung, komplexe Zahlen, Taylorpolynome und Taylorreihen. Integrale von Funktionen einer Variablen.
LernzielGrundlegende Begriffe der eindimensionalen Analysis kennen und mit ihnen umgehen können. Einfache Modelle kennen oder selber bilden und mathematisch analysieren.
InhaltFunktionen einer Variablen: Funktionsbegriff, Ableitungsbegriff, die Idee der Differentialgleichung, komplexe Zahlen, Taylorpolynome und Taylorreihen. Integrale von Funktionen einer Variablen.
LiteraturG. B. Thomas, M. D. Weir, J. Hass: Analysis 1, Lehr- und Übungsbuch, Pearson-Verlag
D. W. Jordan, P. Smith: Mathematische Methoden für die Praxis, Spektrum Akademischer Verlag
R. Sperb/M. Akveld: Analysis I (vdf)
L. Papula: Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler (3 Bände), Vieweg
weitere Literatur wird in der Vorlesung angegeben
401-0281-00LMathematik I Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Nur für Humanmedizin BSc.
4 KP3V + 1UL. Kobel-Keller
KurzbeschreibungEinführung in die Mathematik als universeller Sprache für (natur-)wissenschaftliche Zusammenhänge:
Die Vorlesung besteht einerseits aus dem Erarbeiten und dem Üben des entsprechenden mathematischen Handwerks und andererseits aus der Anwendung des Gelernten auf medizinische und mechanisch-biologisch-chemische Anwendungen.
LernzielEinfache und komplexe Sachverhalte mit Hilfe mathematischer Werkzeuge beschreiben und mathematisch analysieren können.
Grundlegende Begriffe der eindimensionalen Analysis kennen und mit ihnen umgehen können.
Dabei verwendete mathematische Konzepte: Funktion (einer Variable), Ableitung, Integral, Differentialgleichungen, komplexe Zahlen, Taylorpolynome und -reihen.
Anwendungen beispielsweise zur Erstellung von Prognosen, Modellierung von Medikamentation oder Tumorentwicklung.
InhaltFunktionen einer Variablen: Funktionsbegriff, Ableitungsbegriff, die Idee der Differentialgleichung, komplexe Zahlen, Taylorpolynome und Taylorreihen. Integrale von Funktionen einer Variablen.
LiteraturG. B. Thomas, M. D. Weir, J. Hass: Analysis 1, Lehr- und Übungsbuch, Pearson-Verlag
weitere Literatur wird in der Vorlesung angegeben